Reaktionen aus dem Netz

Löwen-Fans stinksauer: "Bald haben wir ein Kamel im Logo!"

+
Basha folgt auf Poschner - die Löwen-Fans können es nicht fassen.

München - Wut, Entsetzen, Enttäuschung: Die Löwen-Fans haben kein Verständnis für die neuste Management-Entscheidung ihres Vereins.  

Das Chaos im Management des TSV 1860 nimmt kein Ende. Am Freitagnachmittag gab der Verein einen Paukenschlag bekannt:

Gerhard Poschner gibt seinen Posten als Geschäftsführer an Noor Basha ab

. Sportdirektor der Löwen bleibt er aber weiterhin. 

Angesichts dieser neusten Entwicklung im Kuddelmuddel der Vereinsführung können viele Löwen-Fans nur den Kopf schütteln - und das ist noch die harmloseste Reaktion. "Immer wenn ich einen Artikel der Löwen aufmache, kommt es mir vor wie der 1. April", kommentiert Leser Na Servus. Passend dazu: Ein Twitter-User stellt eine Bizarrness-Skala auf. Sie reicht von null bis 1860.

Auf unserer Facebookseite TSV 1860 News mischen sich Wut und Fassungslosigkeit. "Und da soll noch jemand sagen, es würde nicht schlechter gehen...", schreibt Da Sasch. User Manfred Goll stimmt ihm zu und schimpft: "Nur noch lächerlich der ganze Haufen. Dass die sich nicht schämen. Profimäßig ist das nicht!" Auch auf Twitter wird der Münchner Traditionsverein zum Löwenzirkus.

Besonders die Wahl von Noor Basha als Poschners Nachfolger stößt Unverständnis - vorsichtig ausgedrückt. "Der Basha hat von Fußball so viel Ahnung wie ein Radrennfahrer vom Eishockey. Wer hat denn den installiert? Da kannst auch gleich Dieter Bohlen einstellen!", schreibt Manfred Hausmann. "Bald haben wir keinen Löwen mehr im Emblem, sondern ein Kamel. Ich fasse es nicht", ärgert sich Hubert Hoffmann. Und Rob Da Silva formuliert es genauer und fordert: "Schickt den Investor zurück in die Wüste!"

Der Geduldsfaden vieler Fans ist inzwischen arg strapaziert. "Kündige die Mitgliedschaft und Dauerkarte gibt's auch keine mehr, solange die Kameltreiber das Sagen haben", schreibt der entzürnte Hoffmann und appelliert an die Löwen-Fans: "Wir brauchen einen Termin am Trainingsgelände, wo wir unseren Unmut kundgeben können. Und bitte alle die ersten Spiele im Stadion boykottieren, so kann es doch nicht mehr weitergehen!"

Wie geht es jetzt weiter bei den Löwen? Im Netz gibt es auch dazu schon die ersten Vermutungen. Langsam wundert die meisten Löwen-Fans schon gar nichts mehr.

sr

auch interessant

Meistgelesen

Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Ismaik deutet Trainingslager in Abu Dhabi an
Ismaik deutet Trainingslager in Abu Dhabi an
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860

Kommentare