Reuter bastelt an der Rückkehr von Rösler

+
Im Löwen-Visier: Sascha Rösler.

Der Weihnachtsurlaub ist beendet, am Samstag treffen sich die Löwen erstmals wieder zum Training an der Grünwalder Straße (15 Uhr).

Motiviert bis unter die Haarspitzen? Sicher nicht. Die Mannschaft ist Tabellenelfter, der Rückstand auf Platz drei, den Rang, der zu den Relegationsspielen um den Aufstieg berechtigt, beträgt satte acht Punkte – und so nebenbei hat man zum Jahreswechsel auch noch den torgefährlichsten Mittelfeldspieler (fünf Treffer in der Vorrunde) verloren. Timo Gebhart, das 19-jährige Riesentalent, verdrückte sich in die erste Bundesliga, zum VfB Stuttgart. „Schöne“ Aussichten…

Die Löwen suchen Verstärkungen - 20 Kandidaten für Stefan Reuter

Die Löwen suchen Verstärkungen - 20 Kandidaten für Stefan Reuter © 
01_reuter_sam
Timo Gebhart (zum VfB Stuttgart) ist weg, Berkant Göktan sowieso. Mit Stefan Aigner ist erst ein Ersatzmann da. Stefan Reuter will "die Augen offen halten, um noch in der Winterpause adäquaten Ersatz für Timo Gebhart zu finden." Die Kassen sind jedoch trotz der Gebhart-Millionen leer. Wo könnte Reuter anklopfen? tz-online.de führt 20 Spieler auf, die zu den Löwen passen könnten und in der Winterpause eventuell loszueisen wären. © sampics
02_roesler
Sascha Rösler (Borussia Mönchengladbach): Er wäre genau der Typ, den die Löwen brauchen: offensiv, mit Zug zum Tor und Führungsqualitäten. Wie Timo Gebhart, nur erfahrener. Die Löwen haben bereits offiziell bei Borussia Mönchengladbach angeklopft, um mit Rösler verhandeln zu dürfen. © dpa
03_menga
Addy-Waku Menga (FC Hansa Rostock): An der Ostsee wird aussortiert. Getroffen hat es den bulligen Stürmer aus dem Kongo, der zuvor beim VfL Osnabrück durch Treffsicherheit glänzte. Findet er an der Isar sein Zielwasser? © dpa
04_yelen
Zafer Yelen (FC Hansa Rostock): Beim Türken zeigt die Karrierekurve ganz klar nach unten. Einst wurde er als großes Spielmachertalent gepriesen, jetzt wurde der Freistoßspezialist in der Hansestadt aussortiert und kann gehen. Aber: Laut Rostock-Manager Herbert Maronn kostet er Ablöse. Wenn die Löwen bereit sind, einen Teil der Gebhart-Millionen zu reinvestieren und hart verhandeln, könnte er sich als Schnäppchen erweisen. © dpa
05_ljuboja
Daniel Ljuboja (VfB Stuttgart): Die Nummern der VfB-Verantwortlichen dürfte Stefan Reuter ja noch gespeichert haben. Wieso nicht noch ein Wechsel? Dafür würden vom VfB mehrere Kandidaten in Frage kommen, etwa Danijel Ljuboja, der zum wiederholten Mal aussortiert wurde. Sein Vertrag läuft noch ein halbes Jahr, er dürfte rund 1 Mio. Euro im Jahr verdienen. Zu viel für 1860, klar. Aber der VfB dürfte froh sein, sein Sorgenkind loszuwerden, sodass er vielleicht was drauflegt. © dpa
06_fischer
Manuel Fischer (VfB Stuttgart): Der hoch veranlagte Nachwuchsstürmer (19) kommt beim VfB kaum zum Zug, aus dem schwäbischen Talentschuppen hat ihn sogar Julian Schieber überholt. Eine Ausleihe von beispielsweise anderthalb Jahren könnte für beide Seiten Sinn machen. © dpa
07_mandjeck
Georges Mandjeck (VfB Stuttgart): Der 20-jährige Kameruner passt nicht ganz in das Anforderungsprofil der Löwen, ist aber Ausleihgeschäfte gewöhnt: In der Vorsaison sammelte er beim 1. FC Kaiserslautern Spielpraxis. Er ist im defensiven Mittelfeld oder auch als Außenverteidiger einsetzbar. © dpa
08_elson
Elson (VfB Stuttgart): Der kleine, technisch beschlagene, aber etwas langsame Spielmacher wurde jahrelang vom VfB immer wieder nach Südamerika verliehen. In der Hinrunde hat er sich plötzlich in die Mannschaft gespielt - und wieder raus. Die Schwaben wollen nun beobachten, wie er aus dem Winterurlaub kommt, topfit oder mit Weihnachtsspeck. Wenn er nicht überzeugt, wären die Schwaben vielleicht bereit, ihn für ein Butterbrot an die Löwen abzugeben. © dpa
09_hui
Xie Hui (SV Wehen Wiesbaden): Der 33-jährige Chinese wurde von Neu-Trainer Wolfgang Frank aussortiert. Er wäre also zu haben - in seinem Bewerbungsschreiben stehen 20 Nationalspiele, aber nach seiner Rückkehr aus der chinesischen Heimat im Januar 2008 kein einziges Zweitligator. © dpa
10_hubschrauber
Vahid Hashemian (VfL Bochum): Der "Hubschrauber" könnte im Löwen-Sturm durch die Lüfte schwirren. Bei den Westfalen wurde er zwischenzeitlich suspendiert. Er würde sich gut mit Benny Lauth ergänzen. Nachdem es bei mehreren Bundesliga-Clubs nicht geklappt hat für ihn, könnte er doch eigentlich sein Glück in der zweiten Liga suchen. © dpa
11_seitz
Jochen Seitz (1899 Hoffenheim): Der 31-Jährige kam in der Hinrunde beim Herbstmeister nach langer Verletzungspause auf keinen einzigen Einsatz. Fraglich, ob sich daran in der Rückrunde etwas ändern würde. Der Ex-Hachinger kennt sich in der Münchner Gegend aus und könnte mit seiner Erfahrung den Löwen sicher weiterhelfen. © dpa
12_hdi
Mourad Hdiouad (FC Augsburg): Der Vertrag des Marokkaners läuft Ende der Saison aus, seit einem halben Jahr sollen die Löwen an ihm dran sein. Geld ist für ihn zweitrangig: "Ich will kein Geld, ohne dafür zu spielen. Wenn ich Geld will, gehe ich nach Katar." Aber derzeit können ihm die Löwen nicht wirklich eine bessere Perspektive bieten als der Augsburger Lokalrivale. © dpa
13_ahanfouf
Abdelaziz Ahanfouf (SV Wehen Wiesbaden): Der Deutsch-Marokkaner wurde mal wieder aussortiert - diesmal beim SV Wehen Wiesbaden. Wie so oft konnte der Stürmer bei den Hessen sein Potenzial nicht abrufen. Aber vielleicht könnte ihm ja die Münchner Luft dabei helfen. © dpa
14_adlung
Daniel Adlung (VfL Wolfsburg): Felix Magath gibt beim VW-Club das Geld weiterhin mit vollen Händen aus. Da bleibt mancher auf der Strecke, wie etwa Daniel Adlung, der erst im Sommer von Greuther Fürth nach Niedersachsen gewechselt war. "Wir werden nach dem Hinrundenschluss in Wolfsburg reden", kündigte Berater Roger Wittmann an. Vielleicht über einen Wechsel zu den Löwen? © 
15_ndjeng
Marcel Ndjeng (Borussia Mänchengladbach): Hans Meyer hat keine Verwendung mehr für den Offensivmann. Der dribbelstarke Deutsch-Kameruner kommt allerdings zu sehr über Außen, um die Gebhart-Lücke 1:1 schließen zu können. © dpa
16_timm
Christian Timm (Karlsruher SC): Für den Offensivmann wird in Karlsruhe die Luft langsam dünner. Mit Marco Engelhardt und Giovanni Federico haben die Badener in der Winterpause zwei Spieler geholt, die zunächst gesetzt sein dürften. Flüchtet Christian Timm vor dem Abstellgleis? © dpa
17_buck
Stefan Buck (Karlsruher SC): Der Defensiv-Allrounder soll im November um seine Freigabe gebeten haben und wurde mit dem FC Augsburg in Verbindung gebracht. Oder führt ihn sein Weg ein paar Kilometer weiter? © dpa
18_broich
Thomas Broich (1. FC Köln): Der Mittelfeldspieler kommt beim Bundesligisten kaum mehr zum Zug (fünf Spiele in der Hinrunde). Der 27-Jährige, der den Spitznamen Mozart trägt, könnte künftig im Löwen-Mittelfeld den Taktstock schwingen. © dpa
19_mueller_sam
Thomas Müller (FC Bayern München): Marco Kurz soll den Stürmer vom Stadtrivalen bereits beobachtet haben. Ein Wechsel ist natürlich ausgeschlossen, aber vielleicht kommt ja eine Ausleihe in Frage. Schließlich haben die Bayern mit Landon Donovan in der Offensive aufgerüstet. © sampics
20_bunjaku
Albert Bunjaku (Rot-Weiß Erfurt): Auch ihn sollen die Löwen-Verantwortlichen bereits im Visier haben. Der Schweizer schießt in der dritten Liga Tore am Fließband, auch im Pokal gegen den FC Bayern traf Bunjaku (verdeckt 2.v.l.). Sein Vertrag läuft am Saisonende aus. Die Löwen wären für ihn durchaus eine Herausforderung. © dpa
21_imre
Imre Szabics (FC Augsburg): Der Ungar schoss in der Hinrunde zwei Tore für die Augsburger und kam auf zwölf Spiele - nicht gerade befriedigend für den Ex-Bundesliga-Spieler. Bei den Löwen soll er auf dem Wunschzettel stehen. © dpa

Geschäftsführer Stefan Reuter hatte zwar angekündigt, für Gebhart „adäquaten Ersatz“ besorgen zu wollen, aber zum Trainingsauftakt wird der neue Mann mit Sicherheit noch nicht anwesend sein.

Aber man scheint doch bemüht zu sein, zumindest einen Teil der Ablöse für Gebhart (rund drei Millionen Euro) in die Verpflichtung eines offensiven Mittelfeldspielers stecken zu wollen. Und der soll Sascha Rösler heißen. Seit Anfang November steht der 31-Jährige bei Borussia Mönchengladbach auf dem Abstellgleis, und Reuter, so heißt es, soll kräftig dran arbeiten, Rösler (er stand beim TSV 1860 bereits von Juli bis Oktober 2001 unter Vertrag) zurück nach München zu holen.

Allerdings sind auch noch andere Vereine an dem Schwaben interessiert. Unter anderem Arminia Bielefeld, unter deren Trainer Michael Frontzeck Rösler einst in Aachen sogar die Kapitänsbinde trug.

Aber mit einer Rückkehr zu 1860 könnte Rösler einen dunklen Fleck in seiner Laufbahn möglicherweise vergessen lassen. Während seiner vier Monate bei den Löwen kam er nämlich in keinem einzigen Bundesligaspiel zum Einsatz, ließ sich deshalb damals frustriert zu Rot-Weiß Oberhausen ausleihen. Rösler: „Kein einziger Einsatz – das war die schlimmste Zeit meiner Karriere. Aber im Nachhinein hätte ich mich nie ausleihen dürfen, sondern mich bei 1860 durchbeißen müssen.“

Das kann Rösler (steht bei der Borussia noch bis 2010 unter Vertrag) ja jetzt nachholen. Gladbachs Sportdirektor Max Eberl: „Ich wünsche Sascha, dass er wieder zum Spielen kommt. Und wenn ihn ein Verein will, dann werden wir schon eine Lösung finden. An der Ablöse wird die Angelegenheit jedenfalls nicht scheitern.“

Und die Löwen hätten sich einen wahren Aufstiegsspezialisten gesichert: Denn Rösler stieg bisher mit Ulm, Aachen und Gladbach in die erste Liga auf…

Claudius Mayer

Bye-bye, Timo Gebhart! - So wertvoll war er für die Löwen

01_gebhart
Timo Gebhart hat das Löwen-Trikot abgestreift. © sampics
02_geb
Das Mittelfeld-Talent ist zum Januar 2009 zum VfB Stuttgart gewechselt.  © sampics
03_geb
Zuvor hatte ihn die halbe Bundesliga gejagt. © sampics
04_geb
Heiner Schuhmann (60), der ehemalige Löwen-Profi und heutige Talentspäher von Borussia Dortmund, brachte es vor ein paar Wochen in der tz auf den Punkt: "Timo Gebhart – wer will den nicht? Hinter dem sind doch fast alle her!" © sampics
05_geb
Unter anderem sollen Borussia Dortmund, der FC Schalke 04, Werder Bremen und 1899 Hoffenheim am Offensivmann interessiert gewesen sein. © sampics
06_geb
Bekommen hat ihn der VfB Stuttgart. © sampics
11_geb
Wie wertvoll Gebhart für die Löwen war, sehen Sie auf solchen Fotos. © sampics
07_geb
In der Hinrunde der zweiten Bundesliga sorgte Gebhart für fünf Tore und zwei Vorlagen. © sampics
08_geb
Er hatte also maßgeblichen Anteil daran, dass die Löwen zur Winterpause überhaupt auf Rang 11 stehen und nicht im tiefsten Keller. © sampics
09_geb
Der 19-Jährige kann jede Position im Mittelfeld spielen oder als hängende Spitze. © sampics
10_geb
Am wertvollsten ist er jedoch in der Offensive, wenn er seinen Angriffsdrang ausleben kann. © sampics
12_geb
Gebharts Vertrag bei den Löwen lief eigentlich bis 2010. © sampics
13_geb
Der Kontrakt wurde erst im November 2007 verlängert. Doch wenn die Ablösesumme stimmt, kommt es eben zu einem Wechsel. © sampics
14_geb
Der 19-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2013 beim VfB Stuttgart. © sampics
15_geb
Die Löwen haben ihn nur schweren Herzens ziehen lassen: "Nach Abwägung aller sportlichen und wirtschaftlichen Aspekte haben wir dem Transfer zugestimmt", so Stefan Reuter. © sampics
16_geb
Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. © sampics
17_dpa
Timo Gebhart über seinen Wechsel: "Ich möchte mich ausdrücklich bei 1860 für die sehr offenen Gespräche bedanken" © dpa
18_dpa_1
"Der VfB Stuttgart ist für mich der nächste Schritt auf meiner Entwicklungsstufe." © dpa
19_dpa_1
"Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung" © dpa
20_dpa_1
Stefan Reuter: "Wir wünschen ihm in Stuttgart viel Glück und Erfolg." © dpa
21_sam
Timo Gebhart stammt aus Memmingen im schönen Allgäu. © sampics
22_dpa_2
Er wechselte 2004 im Alter von 15 Jahren vom FC Memmingen in die Löwen-Jugend. © dpa
23_dpa_1
Sein Debüt in der ersten Mannschaft feierte er am 26. August 2007 ... © dpa
24_dpa_1
... auswärts in Hoffenheim. © dpa
25_em
Im Sommer holte Gebhart den größten Titel seiner noch jungen Karriere und wurde U19-Europameister. © sampics
26_dpa_1
Es ist vor allem die beeindruckende Hinrunde bei den Löwen, © dpa
27_dpa_1
... mit der er alle auf sich aufmerksam machte. © dpa
28_sam
Können die Löwen ihn in der Rückrunde ersetzen? © sampics
29_sam
Bald wird er im Stuttgarter Gottlieb-Daimler-Stadion für Furore sorgen. © sampics
30_dpa_1
Alles Gute, Timo! Und danke für Deine Löwen-Zeit! © dpa

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: TSV 1860 gewinnt dank Doppelpacker Weber gegen Jena - auch Geburtstagskind trifft
Ticker: TSV 1860 gewinnt dank Doppelpacker Weber gegen Jena - auch Geburtstagskind trifft
„Offensiv-Konzept zündet jetzt richtig“: Ex-Löwe warnt vor Duell zwischen MSV und 1860
„Offensiv-Konzept zündet jetzt richtig“: Ex-Löwe warnt vor Duell zwischen MSV und 1860
Ticker: Schlusspfiff! Doppelschlag in Hälfte zwei beschert Löwen eine Pleite
Ticker: Schlusspfiff! Doppelschlag in Hälfte zwei beschert Löwen eine Pleite
1860-Glücksgriff Tim Rieder: Neue Hose, alte Heimat
1860-Glücksgriff Tim Rieder: Neue Hose, alte Heimat

Kommentare