Runjaic macht's

"Das ist der Richtige, endlich!" Reaktionen zum 1860-Trainer

München - Seit Dienstag Vormittag ist es bestätigt: Kosta Runjaic wird neuer Löwen-Trainer. Die Fans nehmen die Personalie überwiegend positiv auf, haben aber auch etwas zu kritisieren.

Kosta Runjaic ist's! Der 45-jährige Ex-Kaiserslautern-Trainer übernimmt die Löwen. Das hat am Dienstagvormittag der Verein offiziell gemacht. Die ersten Reaktionen der Fans auf tz.de, Merkur.de und unserer Facebook-Seite TSV 1860 News fallen überwiegend positiv aus.

"Ich glaub das ist der Richtige. Endlich", schreibt Hubertus R., und Bernhard R. pflichtet ihm bei: "Denk ich auch ... ein solider Arbeiter!" Robert M. formuliert's auf Bairisch: "I glaub, der passt scho."

Martin S. sieht sich zu einem Kalauer hingerissen: "Das Kosta fast gar nix." Und Michael T. äußert gewisse Skepsis: "Er hat Kaiserslautern wegen der Unruhe im und um den Verein verlassen. Mal schauen wie er mit der Unruhe bei uns umgeht."

Auch wenn viele Fans die Lösung Runjaic positiv sehen, so sind nicht alle zufrieden. Viele hatten sich nach dem langen Hinauszögern eine größere Lösung erhofft. "Meine Fresse, dacht echt, es kommt endlich mal a Kracher zu uns", ärgert sich Daniel S. und ist damit nicht alleine.

Tobias B. bringt's auf den Punkt: "Man sollte ihm eine Chance geben. Das hat er verdient! Herzlich willkommen!!!"

lin

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Umstrittene Spielerwechsel: So erklärt sie Vitor Pereira
Umstrittene Spielerwechsel: So erklärt sie Vitor Pereira
Rückschritt im Fortschritt - und ein erfrischendes Debüt
Rückschritt im Fortschritt - und ein erfrischendes Debüt
Heftiges Restprogramm: So sind die Aussichten für die Löwen
Heftiges Restprogramm: So sind die Aussichten für die Löwen
Sechzig-Rechnung: 40 Punkte könnten zu wenig sein
Sechzig-Rechnung: 40 Punkte könnten zu wenig sein

Kommentare