1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

1860 siegt im Stadtduell: Kobylanski-Volley und Tallig-Zauber retten Auftritt gegen Türkgücü

Erstellt:

Von: Moritz Bletzinger

Kommentare

Ein glanzloser Auftritt hat gereicht: Der TSV 1860 siegt im Stadtduell gegen Türkgücü München.
Ein glanzloser Auftritt hat gereicht: Der TSV 1860 siegt im Stadtduell gegen Türkgücü München. © IMAGO/Sven Leifer

Türkgücü München empfängt den TSV 1860 im Grünwalder Stadion. Wie stark sind die Neuperlacher nach dem Wiederaufbau? Das Pokal-Stadtduell im Liveticker.

Vorbericht:

Update vom 6. September, 17.01 Uhr: „Die Fans brauchen sich keine Sorgen machen: Wir werden eine gute Mannschaft auf dem Platz haben“, sagt Löwen-Coach Michael Köllner vor dem Pokal-Hit zu „dieblaue24.com“. Der 1860-Blog will außerdem erfahren haben, dass wohl unter anderem Martin Kobylanski, Quirin Moll und Meris Skenderovic in der Startaufstellung stehen werden.

Zwar muss Michael Köllner derzeit auf einige Verletzte verzichten, doch sein Kader wurde im Sommer vor allem auch in der Breite verstärkt. Das Totopokal-Stadtduell könnte eine Chance für die Löwen-Profis sein, die sich in der Liga zuletzt hinten anstellen mussten.

Stadtderby LIVE: Stolpert 1860 im Pokal? Türkgücü hofft auf die Sensation

Unser Text vom 6. September, 16.04 Uhr: München - Es war das Hammer-Los nach der zweiten Pokalrunde. Türkgücü München trifft auf den TSV 1860. Im Grünwalder Stadion steigt nur wenige Monate nach dem Zwangsabstieg das nächste Stadtduell zwischen den ehemaligen Drittliga-Rivalen. Wir sind für euch live auf Giesings Höhen dabei und begleiten die Partie im Liveticker (Anstoß: 19 Uhr).

Türkgücü gegen TSV 1860 München im Liveticker: Gibt es die Sensation im Totopokal?

Türkgücü München hat den tiefen Fall nach der Insolvenz verhindert und in kurzer Zeit eine Regionalligamannschaft aus dem Boden gestampft. Vereins-Urgestein Alper Kayabunar führt die junge Truppe an. So ganz stimmen die Ergebnisse noch nicht, aber die Leistungen sind mehr als nur ordentlich. Gegen den FC Bayern II und gegen Aufstiegskandidat Wacker Burghausen agierte Türkgücü durchaus auf Augenhöhe und gegen Ex-Drittligist Würzburg gelang ein Remis. Was ist im Pokal für den Underdog drin?

Eine Löwen-Pleite wäre natürlich die große Überraschung, zu groß ist der sportliche Unterschied mittlerweile. Der TSV 1860 strebt klar in die 2. Bundesliga, Türkgücü hofft auf den Klassenerhalt in Bayerns Beletage.

Stadtduell in München: Türkgücü hat gute Bilanz gegen 1860

Türkgücü hat Respekt, will sich aber trotzdem nicht gänzlich verstecken. Bislang stimmt die Stadtduell-Bilanz aus Perlacher Sicht. Fünf Begegnungen gab es bislang, zweimal siegte Türkgücü, nur einmal gewann 1860. Noch wichtiger als Prestige ist für Türkgücü diesmal aber die Chance auf den DFB-Pokal. Die Qualifikation dafür könnte wichtige Einnahmen in die klammen Kassen spülen.

Einen Vorteil hat das Löwen-Los für Türkgücü aber auf jeden Fall. Das Grünwalder Stadion dürfte gut besucht sein. Am Tag vor dem Spiel waren bereits 6.000 Tickets verkauft, über die Abendkasse könnten es am Dienstag noch mehr werden. Im Totopokal werden die Einnahmen geteilt und dabei kommt keine unerhebliche Summe für den Regionalligisten herum.

Und ein Highlight ist das Stadtduell allemal. Für ganze neun Spieler aus dem Türkgücü Kader auf jeden Fall: Johann Hipper, Darius Amados, Benedikt Auburger, Semir Gracic, Moritz Heigl, Christoph Rech, Kazuki Date, Eren Emirgan und Sascha Hingerl haben eine Vergangenheit bei 1860. Auf der anderen Seite spielen die Ex-Türkgücü-Profis Tim Rieder und Albion Vrenezi in Blau. (moe)

Auch interessant

Kommentare