1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Löwen-Präsident Reisinger: „Schön, wenn der Aufstieg gelingt - wenn nicht, dann ...“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian weiß

Kommentare

1860-Präsident Robert Reisinger (r.) mit Geschäftsführer Michael Scharold.
1860-Präsident Robert Reisinger (r.) mit Geschäftsführer Michael Scharold. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.

Robert Reisinger, Präsident des TSV 1860, sprach während der Partie in Bayreuth über den Aufstieg in die 3. Liga und die richtungsweisende Aufsichtsratssitzung.

Bayreuth - Am kommenden Mittwoch steht beim TSV 1860 die richtungsweisende Aufsichtsratssitzung der Fußball-KGaA an. Dann wird auch die e.V.-Seite um Präsident Robert Reisinger über die Konditionen informiert werden, zu denen Hauptgesellschafter Hasan Ismaik frisches Geld zur Verfügung stellen will. In der Halbzeitpause des letzten Regionalliga-Spiels der Löwen bei der SpVgg Bayreuth (4:1) wurde Löwen-Präsident genau darauf im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk angesprochen.

„Das Budget und der Etat für beide Ligen steht bereits seit Wochen fest“, stellte Reisinger zunächst einmal fest. „Da hat unser Geschäftsführer Scharold eine hervorragende Arbeit geleistet. Ich freue mich, dass Herr Ismaik seine Bereitschaft signalisiert hat, die Löwen weiter zu unterstützen. Schauen wir mal, wie das aussieht und dann sehen wir weiter.“

Eine Tendenz, ob sich die e.V.-Seite für oder gegen weitere Zahlungen Ismaiks aussprechen werde, wollte der 1860-Präsident nicht nennen. „Es hat nichts damit zu tun, aufeinander zu zugehen“, sagte er. „Das hat damit zu tun, dass wir die Bedingungen erst kennen lernen müssen. Und die kennen wir zu dieser Stunde noch nicht. Sobald uns diese bekannt sind, können wir Gespräche führen.“

Sportlich steht für die Löwen nun die Vorbereitung auf die Aufstiegsplayoffs gegen den 1. FC Saarbrücken auf dem Programm. Das Rückspiel, das im Grünwalder Stadion steigt, ist bereits restlos ausverkauft, beim Ticketverkauf hatte es Probleme gegeben. „Der Aufstieg wäre sehr wichtig nach dem Doppelabstieg“, so Reisinger. „Umso schöner wäre es, wenn der sofortige Wiederaufstieg in die 3. Liga gelingen würde. Aber wenn nicht, mei, dann Mund abputzen, weitermachen! Der Löwe geht nie unter.“

Die Wettbewerbsfähigkeit des TSV 1860 wäre laut Robert Reisinger in Liga drei jedenfalls gegeben. „Wir haben uns ja schon verstärkt mit vier Neuverpflichtungen“, meinte er. „Da hat unsere Scouting-Abteilung um Jürgen Jung und auch mit Daniel Bierofka und Günter Gorenzel hervorragende Arbeit geleistet. Ich sehe schon, dass wir konkurrenzfähig sind. Aber wenn noch etwas geht, wäre es natürlich auch aus sportlicher Perspektive besser.“

Ob und wie viel aber noch geht, dürfte auch mit dem kommenden Mittwoch zusammenhängen ...

fw

Auch interessant

Kommentare