Von wegen Gastfreundschaft!

So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert

+
Kam nur über Umwege in die WWK Arena: Sechzig-Boss Robert Reisinger schaltete BFV-Präsident Rainer Koch ein.

Für die Blauen war die Reise nach Augsburg eine ziemlich unangenehme - es setzte die zweite Pleite der Saison. Für die Bosse begann das Unheil schon weit vor dem Anpfiff.

Augsburg - Bei den Themen Trennung der Fanlager und Vermeidung von Provokationen erledigte der FCA seine Sache penibel. Auch das Präsidium der Löwen bekam den Eifer zu spüren. Präsident Robert Reisinger wurde trotz Akkreditierung des BFV der Zutritt verweigert, erst nach einem Telefonat mit BFV-Präsident Dr. Rainer Koch durfte der e.V.-Vorsitzende ins Stadion.

Vor Rekord-Kulisse: FCA verdirbt Löwen die Herbstmeisterschaft

Vizepräsident Heinz Schmidt musste seinen Löwen-Schal zum Auto zurückbringen, ehe er reindurfte. Bei Vize Hans Sitzberger war es der 1860-Schriftzug am Hemdkragen, der das Sicherheitspersonal auf den Plan rief. Nach einigen Diskussionen durfte auch er auf seinen Platz. Kommentarlos wollte Sitzberger die Behandlung nicht stehen lassen: „Das war absurd. Ich bin 1860-Repräsentant. Unter Gastfreundschaft verstehe ich was anderes.“

Eiskalt! Der FCA bestraft kämpfende Löwen vor Rekordkulisse - Keine Note 1 oder 2 

lk

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Freisings Junioren zeigen Junglöwen die Zähne
Freisings Junioren zeigen Junglöwen die Zähne
Ex-Löwe Chaka Ngu'Ewodo kann sich neuen Verein suchen
Ex-Löwe Chaka Ngu'Ewodo kann sich neuen Verein suchen
Löwen-Hammer: NLZ-Chef Schellenberg vor dem Aus
Löwen-Hammer: NLZ-Chef Schellenberg vor dem Aus
Regionalliga-Torjäger zu 1860? Es scheint doch konkret zu werden
Regionalliga-Torjäger zu 1860? Es scheint doch konkret zu werden

Kommentare