Spanischer Stürmer

Rodri: Gegen Fürth wieder im Löwen-Kader

+
Noch nicht zu 100 Prozent fit: Spanien-Stürmer Rodri ist gegen Fürth wieder im Löwen-Kader.

München - Hoffnungsschimmer für die verletzungsgeschwächten Löwen: Beim bayerisch-fränkischen Derby gegen Greuther Fürth wird der Spanier Rodri sein Comeback geben.

Vor dem Spiel bei Greuther Fürth (Anstoß: Freitag um 18.30 Uhr) muss Löwen-Trainer Torsten Fröhling ohne die Stürmer Rubin Okotie, Stephan Hain und Fejsal Mulic planen. Verletzungsbedingt ist der Löwen-Angriff aktuell arg ausgedünnt. Notgedrungen greift Fröhling gegen die Franken auf den noch nicht ganz auskurierten Spanier Rodri zurück. “Rodri ist zwar noch nicht 100 Prozent fit, wird aber im Kader sein”, verkündete der Coach am Mittwoch.

Rodri fiel seit Oktober wegen einer Sprunggelenksverletzung aus. Auf dem Weg der Besserung holte er sich zuletzt auch noch eine Zerrung, die das Comeback des Stürmers weiter nach hinten schob. Seit ein paar Wochen nimmt Rodri wieder am Mannschaftstraining teil. Am Freitag kann er nun zeigen, wie fit er auf dem Platz ist.

Auch ein Einsatz des mehr als sieben Monate lang verletzten Dominik Stahl scheint realistisch. Auf die Frage, wie weit Stahl sei, antwortete Fröhling am Mittwoch: "Er hat gesagt, die letzten zwei Prozent sind da." Beim Spiel gegen den FC St. Pauli hatte Stahl bereits ein 16-minütiges Comeback gegeben.

Als 15. der Tabelle ist das Spiel gegen die einen Rang höher rangierende SpVgg Greuther Fürth für die Löwen eine wichtige Herausforderung im Abstiegskampf. Eine Niederlage können sich Vallor und Co. eigentlich nicht leisten ...

18 Dinge über 1860, die Sie noch nicht wussten

18 Dinge über 1860, die Sie noch nicht wussten

fro

Auch interessant

Meistgelesen

Zwei Löwen fehlen angeschlagen - fallen sie gegen Buchbach aus?
Zwei Löwen fehlen angeschlagen - fallen sie gegen Buchbach aus?
Marinkovic: „1860 ist eine große Mannschaft – wer will da nicht hin?“
Marinkovic: „1860 ist eine große Mannschaft – wer will da nicht hin?“
Weber verrät: Relegation ist bereits Thema in der Löwen-Kabine
Weber verrät: Relegation ist bereits Thema in der Löwen-Kabine
Bierofka und Buchbach: Da war doch was
Bierofka und Buchbach: Da war doch was

Kommentare