1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Halfar hat Angebote von zwei Vereinen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Ziehen wohl bald nach Braunschweig: die Halfars © M.I.S.

München - Daniel Halfar fehlte beim Löwen-Test gegen St. Gallen - und zwar auf Wunsch seines Beraters. Denn der Flügelflitzer steht auf dem Absprung. Es gibt zwei heiße Kandidaten.

Achtzehn Spieler hatte Alexander Schmidt beim 1:1 der Löwen in St. Gallen insgesamt eingesetzt, einer war nicht dabei: Daniel Halfar. Der Löwencoach verriet, dass das auf Wunsch von Berater Roman Rummenigge, dem Sohn des Bayern-Bosses, geschah.

Schmidt: „Rummenigge hatte mich angerufen und gebeten, dass Halfar nicht spielen soll. Offenbar ist ein Wechsel zu einem anderen Verein sehr konkret.“ Und daher wollte die Halfar-Seite kein Risiko mehr eingehen, dass der Spieler sich möglicherweise verletzt.

Nach tz-Informationen handelt es sich bei Halfars neuem Klub entweder um Erstliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig oder um den Zweitliga-Konkurrenten 1. FC Köln. Für Braunschweig spricht: Trainer Torsten Lieberknecht stammt aus Rheinland-Pfalz und verpflichtet bevorzugt Spieler, die aus dieser Region stammen. Halfar kommt ebenfalls von dort.

Dennoch gilt der FC aus der Domstadt als Favorit auf die Verpflichtung Halfars, dem offenbar von beiden Vereinen ein Angebot vorliegt. Als Ablösesumme sind 250 000 Euro im Gespräch.

tz

Halfars Hochzeitsfotos: Die Spielerfrauen des TSV 1860

Auch interessant

Kommentare