Ex-Löwe hält sich in Wien fit

Rubin Okotie beendet China-Abenteuer - jetzt sucht er einen neuen Klub

+
Rubin Okotie hält sich derzeit in Wien fit.

Was ist eigentlich aus Rubin Okotie geworden? Der ehemalige Stürmer hat sein Abenteuer in der zweiten chinesischen Liga beendet und befindet sich nun auf Vereinssuche in Europa.

Viele Löwen-Fans dürften sich noch gerne an Rubin Okotie zurückerinnern. Der Österreicher kickte zwischen 2014 und 2016 bei den Löwen und erzielte in 64 Spielen 25 Tore. Im Sommer 2016 entschied sich der Angreifer dann für das Abenteuer China und wechselte ablösefrei zum Zweitligisten Bejing Enterprises. Nach eineinhalb Jahren ist dieses Kapitel nun aber beendet. "Mit Ende Jänner haben wir uns geeinigt, meinen Vertrag aufzulösen", sagte der Stürmer in der Krone.

Offenbar war das Gastspiel im Reich der Mitte kein besonders großer Erfolg - zumindest was die Anzahl der Tore betrifft: In 24 Spielen für Peking knipste Okotie nur drei Mal. Jetzt ist der 30-Jährige nach Europa zurückgekehrt und hält sich in Wien fit, ein neuer Job in seiner österreichischen Heimat kommt für ihn aber wohl nicht in Frage: "Es gibt schon Angebote, aber keine aus Österreich“, so Okotie, der in Österreich ohnehin nicht zu jedem Klub wechseln würde: „Auflaufen würde ich nur für meine Wiener Austria.“

Möglicherweise sieht man Okotie bald in Deutschland. Der eine oder andere Zweit- oder Drittligist könnte Interesse an einer ablösefreien Verpflichtung haben. In seiner Karriere spielte der 18-fache österreichische Nationalspieler bereits für Austria Wien, VV St. Truiden (Belgien), den 1. FC Nürnberg, Sturm Granz, Sönderjysk (Dänemark) und Peking.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Löwen-Präsident Reisinger: Breitseite gegen Ismaik und Rücktritt als Aufsichtsrat der GmbH & Co. KGaA
Löwen-Präsident Reisinger: Breitseite gegen Ismaik und Rücktritt als Aufsichtsrat der GmbH & Co. KGaA
Gorenzel fordert Klarheit bei 1860 - mahnender Hinweis auf „gewisse Variabilität“ in der Vergangenheit
Gorenzel fordert Klarheit bei 1860 - mahnender Hinweis auf „gewisse Variabilität“ in der Vergangenheit
Heimspiel-Feeling bei Partie in Köln - Bierofkas Versprechen an die Fans
Heimspiel-Feeling bei Partie in Köln - Bierofkas Versprechen an die Fans
Streich von Löwen-Fans? Unbekannte überkleben Straßenschilder - ein Tatort liegt im Herzen der Stadt
Streich von Löwen-Fans? Unbekannte überkleben Straßenschilder - ein Tatort liegt im Herzen der Stadt

Kommentare