60 bittet zur Jahreshauptversammlung

Sachlich und harmonisch?

Delegiertenversammlung bei 1860. Was in den letzten Jahren stets Spektakel und Peinlichkeiten garantierte, soll an diesem Samstag ab 14 Uhr "harmonisch und sachlich" ablaufen.

So zumindest der Wunsch von Präsident Rainer Beeck. Was wirklich los sein wird auf dem Münchner Nockherberg, kann angesichts der mannigfaltigen Probleme der Löwen keiner vorhersagen. Deshalb nochmal die wichtigsten Fragen:

Worüber wird am Samstag abgestimmt?

Das alte Präsidium (von Linde, Wettberg, Maget) steht zur Entlastung, das neue (Beeck, Maget, Hasenstab) zur Bestätigung an. 225 Delegierte sind geladen, davon 185 aus der Fußballabteilung. Die Mehrheit gehört der Faninitiative Pro1860 an.

Die Löwen-Führung

Die Löwen-Führung © dpa/sampics/Jantz
beeck_1
Der Präsident: Rainer Beeck (46), Prokurist der Flughafen München GmbH, Klubmitglied seit Dezember 2005, will Ruhe bei den Löwen reinbringen. Dem Fahrer eines roten (!) Porsches werden Macher-Qualitäten nachgesagt. © sampics
hasenstab
Der Vize: Michael Hasenstab (38), Volkswirt, selbstständiger Investmentbanker und Enkel des Ex-Löwen-Spielers Adolf Hasenstab. In den letzten zwei Jahren schon beratend tätig. © sampics
05_maget_dpa
Der EX-Vize: Franz Maget (54), Chef der Münchner SPD und der SPD-Landtagsfraktion. Seit September 2007 Vizepräsident, trug die fristlose Entlassung von Geschäftsführer Stefan Ziffzer mit. © dpa
01_reuter_dpa
Der Geschäftsführer: Stefan Reuter (41), Fußball-Weltmeister 1990. Seit Januar 2006 hauptamtlich bei den Löwen, seit dem Ziffzer-Rauswurf der starke Mann im operativen Geschäft. Muss jetzt seine Klasse beweisen. © dpa
lutz_sampics
Der Aufsichtsrats-Boss des Vereins: Prof. Dr. Peter Lutz (51), Rechstanwalt in einer Münchner Kanzlei mit den Schwerpunkten Urheber- und Verlagsrecht, Presse- und Multimediarecht. Seit Dezember 2006 im Amt. © sampics
oefele_jantz
Der Aufsichsrats-Boss der KGaA: Christoph Öfele (40), Sachverständiger für geschädigte Kapitalanleger. Seit Dezember 2006 im Amt. Mitglied auf Lebenszeit. © Sigi Jantz
ude_dpa
Der Oberbürgermeister: Christian Ude (60), Mitglied in den Aufsichtsräten von Verein und KGaA. © dpa
04_wettberg_schlaf
Der EX-Vize-Präsident: Karsten Wettberg, führte die Löwen als Trainer in der Saison 1990/1991 in die zweite Liga und verdiente sich dadurch den Fan-Titel "König von Giesing". © Schlaf
03_von_linde_sampics
Der EX-Präsident: Dr. Albrecht von Linde war von März 2007 bis Mai 2008 im Amt. Er musste als Folge der Führungskrise seinen Hut nehmen. © sampics
02_ziffzer_sampics
Der EX-Geschäftsführer: Dr. Stefan Ziffzer ist am 11. Mai 2008 der Kragen geplatzt. In seiner Wut-Rede am 11. Mai 2008 attackierte er das Präsidium. Das kostete ihn seinen Job. © sampics
06_kurz_dpa
Der Trainer: Marco Kurz. Der Löwen-Coach übernahm den Posten von Walter Schachner. In seiner ersten Trainersaison führte er das Profi-Team auf Platz 8, im zweiten knapp am Abstieg vorbei. © dpa
08_maskottchen_dpa
Das Maskottchen: Der Löwe steht vor der Geschäftsstelle und ist unverwüstlich, unumstritten, unentlassbar, chaosresistent und der einzige Löwen-Offizielle, dem noch keiner die Schuld am Niedergang gegeben hat. © dpa

Gibt es eine Satzungsänderung?

„Nein. Der Satzungsentwurf wird am Samstag nur vorgestellt und diskutiert“, sagt Beeck. Abgestimmt werden soll auf einer außerordentlichen Delegiertenversammlung im Frühjahr. Wesentliche Punkte der neuen Satzung laut Beeck: „Vereinfachung und mehr Demokratie.“ Unter anderem soll das Entscheidungsgewicht des Vereinsrats und des Wahlausschusses verringert werden. Eine Rückkehr zum Mitgliedersystem steht nicht zu Debatte.

Wird die Geschäftsführung Stellung zu den sportlichen und finanziellen Problemen nehmen?

Ja. „Stefan Reuter und Dr. Markus Kern werden einen Bericht abgeben“, sagt Beeck. Kritische Fragen der Delegierten sind zu erwarten. Franz Hell, seit den 70er Jahren im Delegiertenkreis, sagt: „Wir sind besorgt. Die Qualität der Mannschaft nimmt von Jahr zu Jahr ab, die finanziellen Probleme werden immer größer. Von 24 Millionen Euro Gesamtetat fließen nur rund sieben Millionen in die Lizenzmannschaft. Wofür wird der Rest aufgebracht?“ Gespannt wartet die Gemeinde auf Antworten von Reuter. Hells Sparvorschlag: „Man muss versuchen, dem FC Bayern klarzumachen, dass wir weniger fürs Stadion zahlen müssen. Das kann auf Dauer nicht gutgehen.“

Droht Reuter Gefahr von den Delegierten?

Nicht direkt. Über die Geschäftsführung entscheidet das Präsidium. Ein schlechtes Wahlergebnis für Beeck & Co. würde jedoch auch Reuters Position schwächen. Schließlich hatte Beeck dem Weltmeister vor zwei Wochen eine Vertragsverlängerung in Aussicht gestellt…

lk

Wen werden sich die Löwen sparen?

Wen werden sich die Löwen sparen? © 
13 Verträge laufen am 30. Juni 2009 aus, fast die Hälfte des Löwen-Kaders steht zur Disposition. Wer soll bleiben, wen können sich die Löwen sparen? Eine Prognose. Christoph Burkhard (24): Ohne Chance bei 1860, wollte schon im Sommer weg. Klappt es jetzt im Winter? © Sampics
Michael Hofmann (35): Das Torwart-Urgestein will ein weiteres Jahr bei 1860 dranhängen. Dem Wunsch dürfte nichts entgegenstehen. © Sampics
José Holebas (24): Stößt als Bierofka-Backup deutlich an seine (technischen) Grenzen. Fraglich allerdings, ob der Markt erschwingliche Alternativen für 1860 bietet. © Sampics
Florian Jungwirth (19): Der Verteidiger hat seine Fähigkeiten im Sommer als Kapitän des U 19-Europameisterteams hinreichend bewiesen und sollte über kurz oder lang eine Stütze der Profis werden. Ob auch Marco Kurz und Stefan Reuter so denken? Derzeit hängt Jungwirth ziemlich durch. © Sampics
Nik Ledgerwood (23): Durchbruch nicht in Sicht. Der Kanadier gilt als Streichkandidat, sollte nichts Unvorhergesehenes passieren. © Sampics
Markus Schroth (33): Seit anderthalb Jahren ist der „Panzer“ nun außer Gefecht. Sein Gehalt bezahlt die Berufsgenossenschaft. Letzter sportlicher Stand: Kurz will Schroth in der Wintervorbereitung „positionieren“… © Sampics
Markus Thorandt (27): Sein Vorteil liegt in der Flexibilität. Innenverteidiger, Viererkette rechts, oder rechtes Mittelfeld – alles machbar für den Ex-Augsburger. „Noch vor Weihnachten“ will sich Berater Ludwig Kögl mit Reuter zusammensetzen. Ausgang offen. © Sampics
baumgartlinger_sam_1
Julian Baumgartlinger (20): Der Salzburger hat wohl nur eine Zukunft bei den Löwen, wenn Konkurrent Lars Bender versilbert werden muss. Wie zu hören ist, ist aber auch ein Verkauf im Winter möglich. „Ich werde schauen, ob sich vielleicht etwas anderes ergibt“, sagte Baumgartlinger im Oktober der österreichischen Nachrichtenagentur apa. © Sampics
Benjamin Schwarz (22): Ein erstes, dürftig dotiertes Angebot lehnte der Linksverteidiger ab. Ein Weggang ist möglich. Sportlich wär’s ein herber Verlust. © Sampics
berhalter_sam
Gregg Berhalter (35): Die Leistungen des US-Amerikaners sind ein Grund dafür, dass die Löwen bislang die wenigsten Gegentore der Liga kassiert haben (11). Trotzdem dürften sich die Wege 2009 trennen. Mit dann knapp 36 Jahren zieht es Gregg zurück in die Heimat, wo u.a. der MLS-Klub Red Bull New York Interesse haben soll. © Sampics
Danny Schwarz (33): Schwankende Leistungen, Meniskus-OP – der Ex-Kapitän braucht eine starke Rückrunde zur Vertragsverlängerung. © Sampics
Alexander Eberlein (20): Als Defensiv-Talent 2006 mit der Fritz-Walter-Medaille in Silber ausgezeichnet, doch unter Marco Kurz weitgehend außen vor. Weggang wahrscheinlich. © Sampics

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

TSV 1860: Rieder sieht vor Neustart gegen Duisburg einen entscheidenden Löwen-Vorteil - Bleibt er in München?
TSV 1860: Rieder sieht vor Neustart gegen Duisburg einen entscheidenden Löwen-Vorteil - Bleibt er in München?
Nach Löwen-Wahnsinn gegen Duisburg - Mölders: „Uns verdrängt niemand mehr“
Nach Löwen-Wahnsinn gegen Duisburg - Mölders: „Uns verdrängt niemand mehr“
TSV 1860 München rutscht auf Platz sechs ab
TSV 1860 München rutscht auf Platz sechs ab
TSV 1860 jetzt gegen Würzburg gefordert - Bekiroglu-Schock vor bayerischem Derby
TSV 1860 jetzt gegen Würzburg gefordert - Bekiroglu-Schock vor bayerischem Derby

Kommentare