1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Neuer Klub für Mölders? Irres Gerücht um Löwen-Ligarivalen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marinus Savary

Kommentare

Spielt Mölders bald für die Roten Teufel vom Betzenberg?
Spielt Mölders bald für die Roten Teufel vom Betzenberg? © M.I.S.

Nach der Vertragsauflösung beim TSV 1860 München stellt sich die Frage, wo die Zukunft von Sascha Mölders liegt. Nun macht ein irres Gerücht die Runde.

München - Schnell war klar, dass es auch nach der Vertragsauflösung von Sascha Mölders nicht ruhig um den Kultkicker wird. Erste Gerüchte um Lokalrivale Türkgücü München machten schnell die Runde. - auch wenn sie ebenso schnell dementiert wurden. Überhaupt scheint es nicht klar, ob die ‚Wampe von Giesing‘ dem Profifußball erhalten bleibt.

Immerhin hatte der Ex-Löwen-Kapitän schon öfter betont sich die Aufgabe des Spielertrainers in der Regional- oder Bayernliga vorstellen zu können. Zuletzt fiel auch immer wieder der Name des SV Mering, wo sich der 36-Jährige bereits als Trainer der zweiten Mannschaft engagiert. Nun ist aber mit dem 1. FC Kaiserslautern ein Drittliga-Rivale der Löwen im Gespräch.

1. FC Kaiserslautern: Mölders als Aufstiegsgarant?

Klar ist: Kaiserslautern ist auf der Suche nach weiteren Offensivkräften. Die Rheinland-Pfälzer suchen im Aufstiegskampf Verstärkung für die Offensive, um für mehr Durchschlagskraft zu sorgen. Mölders, der letztes Jahr der älteste Torschützenkönig im deutschen Profifußball wurde und dieses Jahr nach 18 Spielen bei neun Scorerpunkten steht, könnte für ein halbes Jahr für die nötige Offensivpower sorgen.

„Da ist nichts dran. Wir beobachten den Markt, aber Mölders ist definitiv nicht in unserem Blickfeld“

Kaiserslautern-Trainer Marco Antwerpen

Doch genauso wie das Türkgücü-Gerücht, kann der angebliche K‘lautern-Flirt von Mölders schnell in das Reich der Fabeln verwiesen werden. „Da ist nichts dran. Wir beobachten den Markt, aber Mölders ist definitiv nicht in unserem Blickfeld“, erklärte FCK-Trainer Marco Antwerpen auf Sport1-Nachfrage.

Damit bleibt allen Löwen - zumindest vorerst - der wohl größte Albtraum erspart: Ihr einstiges Idol schießt einen anderen Verein als den TSV 1860 zurück in die 2. Bundesliga. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA (Marinus Savary)

Auch interessant

Kommentare