1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Mölders von Mitspielern abgestraft? Irres Kabinen-Gerücht um 1860

Erstellt:

Von: Moritz Bletzinger

Kommentare

27 gegen Mölders? Gerüchte um eine teaminterne Abstimmung bei 1860 München sind falsch.
27 gegen Mölders? Gerüchte um eine teaminterne Abstimmung bei 1860 München sind falsch. © Ulrich Wagner/Imago

Angeblich sollen die Löwen-Profis entschieden haben: Mit 27:3 hätten sie gegen Sascha Mölders gestimmt, heißt es. Doch die Gerüchte entspringen einem Missverständnis.

München - Sascha Mölders suspendiert? Ja? Nein? Alles nur ein Missverständnis? Um den TSV 1860 München herrscht seit dem Mölders-Beben das Chaos. Günther Gorenzel versuchte am Dienstag - einen Tag nach dem Knall - die Wogen zu glätten. Mit mäßigem Erfolg. Der Kultkicker sei nie suspendiert worden, solle sich nur individuell in Form bringen, erklärte der Sportchef. So recht glauben wollten das viele Löwen-Fans nicht.

Heftige Vorwürfe gegen Mölders kursieren im Vereinsumfeld. Beleidigungen und Drohungen sollen in der Kabine gefallen sein. Es herrsche ein giftiges Klima bis hin zum Mobbing. Der TSV 1860 bereite sich auf ein juristisches Nachspiel vor, heißt es außerdem. Die Verantwortlichen wollen Abstandszahlungen bei einer Vertragsauflösung unbedingt vermeiden. Informationen unserer Zeitung bestätigen, dass Sascha Mölders am Montag eine vorzeitige Auflösung seines Vertrags angekündigt hat (läuft zum Saisonende aus).

27:3? 1860-Fans produzieren krasses Gerücht über Abstimmung der Löwen-Profis

Was stimmt? Was stimmt nicht? Das Durcheinander ist perfekt. Und nur wenige Stunden nach Gorenzels Klärungsversuch tat sich plötzlich noch ein Gerücht auf.

27:3: Dieses Ergebnis soll Zündstoff sein. Die Löwen-Profis haben angeblich über ihren Kapitän abgestimmt, heißt es aus Fankreisen. Drei Spieler sollen zu Mölders stehen. Die anderen 27 haben sich - so die Erzählung - gegen den Kultkicker ausgesprochen. Das Gerücht über die Teamaussprache ist aber tatsächlich ein pikantes Missverständnis.

TSV 1860: Mannschaft stimmt gegen Mölders? Köllner-Aussage falsch verstanden

Die Mannschaft will Mölders loshaben? Wie kann ein so heftiger Vorwurf entstehen? Nach Informationen unserer Zeitung hat ein Fan die Tatsachen da kräftig verdreht. Was war passiert? Günther Gorenzel und Michael Köllner hatten sich am Dienstag Zeit für eine kleine Fanrunde genommen. In der Löwen-Alm sprachen sie mit den Anhängern über weitere Details zur Mölders-Ausbootung.

Dort berichtet Köllner von den Machtverhältnissen in der Kabine. Schon bei seinem Amtsantritt stellte sich die Löwen-Truppe aus seiner Sicht ungleich zusammen: Es gebe drei Anführer und 27 stille Mäuschen, die sich unterordnen. Diese Zahlen hat ein 1860-Fan ganz offenbar falsch aufgeschnappt. 27 gegen Mölders? Abstimmung im Team? Nein. Die Lager seien so verteilt, beklagte Köllner, wie unsere Zeitung weiß. Die Watschn für den Kapitän gab es in dieser Form nicht. Trotzdem ist aus dem Verein zu hören, dass aus der Mannschaft Erleichterung zu spüren sei, seit Mölders ins individuelle Training geschickt wurde. (moe)

Auch interessant

Kommentare