A-Junioren-Bundesliga

U19 will gegen die Schanzer nachlegen

+
Josef Steinberger will den nächsten Schritt seines Teams sehen.

TSV 1860 München - Fünf Spieltage musste das Team von Josef Steinberger auf den ersten Sieg warten. Gegen den FC Augsburg war es dann endlich so weit. Der Doppelpack von Kilian Jakob erlöste die U19.

Nun wollen die Blauen nachlegen. Sie empfangen am Samstag den FC Ingolstadt im Grünwalder Stadion. Die Bundesliga-Junioren haben bisher zwei Zähler mehr gesammelt und am letzten Spieltag die Stutgarter Kickers besiegt. 

"Wir wollen die Euphorie trotz Verletzungen mitnehmen. Der Spielverlauf gegen Augsburg sollte uns den nötigen Schwung und das Selbstvertrauen geben", sagt Steinberger auf tsv1860.de. Die Verletzten sind ein Stichwort. Dominik Hepp und Alexander Spitzer, die nominellen Innenverteidiger, fallen aus. Spitzer wurde sogar so böse gefoult, dass er mit einem Wadenbeinbruch und Syndesmosebandriss länger ausfällt.

Aufpassen müssen die Jungs auf die Ingolstädter Doppelspitze: Amar Suljic und Tjark Dannemann ("zwei extrem gefährliche Spieler" - Steinberger). Der Sieger der Partie könnte sich vorerst im Mittelfeld der Tabelle einreihen. 

Text: Andreas Knobloch

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Schwache Löwen verlieren verdient in Buchbach
Ticker: Schwache Löwen verlieren verdient in Buchbach
Biero-PK im Ticker: „Wir wollen unsere Stärken durchdrücken“
Biero-PK im Ticker: „Wir wollen unsere Stärken durchdrücken“
Bierofka mit Breitseite gegen 1860-Präsident Reisinger
Bierofka mit Breitseite gegen 1860-Präsident Reisinger
Kommentar zur Rückkehr der Löwen: Geerdet in Giesing
Kommentar zur Rückkehr der Löwen: Geerdet in Giesing

Kommentare