1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Mayrhofer bestellt Spieler in sein Büro

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Xaver Bitz

Kommentare

Gerhard Mayrhofer
Nach der desolaten Leistung in Ingolstadt bestellte Löwen-Präsident Gerhard Mayrhofer einige der 1860-Stars zum Rapport in den dritten Stock. © MIS

München - Dicke Luft beim TSV 1860 München: Nach der Pleite im Derby gegen Ingolstadt hängt der Haussegen schief. Präsident Mayrhofer bestellte einige Stars zum Rapport.

Die Rückkehr aus der Winterpause haben die Löwen in den Sand gesetzt. Ein Unentschieden und eine Niederlage aus zwei Spielen macht folglich nur einen von sechs möglichen Punkten. Wohlgemerkt gegen Gegner, die eher als Punktelieferanten angesehen wurden. Und eben diese Punkte fehlen dem TSV 1860 München nun, um die kleine Chance auf den Aufstieg noch am Leben zu halten.

Dies sorgt nicht nur bei den Fans für Unmut, sondern auch beim Oberlöwen Gerhard Mayrhofer. Er nimmt die Stars der Löwen nun in die Verantwortung: Wie die Bild berichtet, wurden am Montag einige "Leistungsträger" der Mannschaft in den dritten Stock zum Rapport bestellt. Kapitän Guillermo Vallory, Gabor Király, Dominik Stahl, Benny Lauth und Moritz Volz durften sich eine gehörige Standpauke von ihrem Präsidenten anhören.

Löwen-Keeper Király wollte sich danach nicht mehr weiter äußern. "Das sind Interna, mehr sage ich dazu nicht", so der Oldie (37).  Und auch Präsident Mayrhofer wollte hinterher von nichts mehr wissen.

"Vielleicht waren die Spieler ja auf dem Klo", spekulierte der Chef-Löwe gegenüber der Bild. Bei so viel Geheimniskrämerei müssen im Büro des Präsidenten wohl deutliche Worte gefallen sein.

Trainer Friedhelm Funkel reagierte derweil auch eher "not amused" auf die schwache Vorstellung seiner Mannen. Für Benny Lauth gab es deutliche Kritik, und auch der Rest des Löwen-Rudels wurde am Montag im Training hart rangenommen. Funkel will in den nächsten Spielen die Bilanz offenbar deutlich aufbessern.

bix

1860 zum Derby in Ingolstadt - Bilder & Noten

Auch interessant

Kommentare