Serbe kam ohne großen Erwartungen

Loblied auf Senkrechtstarter Degenek

+
Milos Degenek gehört zu den großen Gewinnern beim TSV 1860 München.

München - Ohne große Erwartungen kam Milos Degenek im Juni zum TSV 1860, seine Verpflichtung wurde von vielen eher kritisch gesehen. Doch nach sechs Wochen bei den Löwen ist der Serbe aus der Stammelf nicht mehr wegzudenken.

Was wurde geächzt als der TSV 1860 München Ende Juni die Verpflichtung des Testspielers Milos Degenek bekannt gab. Mit einem Drittligaspieler, der in der vergangenen Saison  für den VfB Stuttgart II wegen Achillesfersenproblemen nicht ein einziges Pflichtspiel bestritt, konnten viele Löwenfans schlicht nichts anfangen. Kaum jemand traute dem 21-jährigen Serben zu, eine größere Rolle im Kader der Münchner Löwen zu spielen, geschweige denn eine echte Verstärkung zu sein.

In der allgemeinen Empörung über die fehlenden Neuverpflichtungen ging jedoch unter, dass Trainer Torsten Fröhling bereits zu Beginn sehr angetan vom 1,87 Meter großen Defensivspieler war. "Er ist körperlich stark, fußballerisch gut ausgebildet und ein feiner Mensch. Er passt auch charakterlich gut in die Mannschaft", sagte Fröhling Ende Juni gegenüber der tz.

In den Testspielen bot sich Degenek, der für drei Jahre in der mehrfach ausgezeichneten Jugendabteilung des VfB Stuttgarts gespielt hatte, anschließend durch seine unaufgeregte und abgeklärte Spielweise für weitere Einsätze an und avancierte neben Kapitän Christopher Schindler zum Innenverteidiger Nummer zwei. Nachdem Degenek zum Saisonstart gegen Heidenheim noch in der Innenverteidigung auflief, bot ihn Torsten Fröhling, nachdem er Gary Kagelmacher wieder zurück auf die Rechtsverteidigerposition gezogen hatte, gegen den SC Freiburg und die TSG 1899 Hoffenheim auf der Sechs auf, welche erklärtermaßen die Lieblingsposition des Serben ist.

Vor allem im DFB-Pokal überzeugte Degenek auf der Sechs durch seine kompromisslose Zweikampfführung und das hervorragende Stellungsspiel und hatte dadurch großen Anteil an der tollen Defensivleistung der Löwen im DFB-Pokal. Trainer Fröhling zeigte sich gegenüber der Bild begeistert von der Entwicklung des 21-Jährigen. "Seine Vorbereitung war top. Er dankt mir das Vertrauen mit toller Leistung und einer super Einstellung. So soll es bleiben."

In München wird Degenek nun sogar schon beim Frisör erkannt. "Das macht mich schon ein bisschen stolz", meint er. Wer hätte das Anfang Juli schon gedacht.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

1860-Albtraum: Nur diese sechs Verträge gelten für die 3. Liga
1860-Albtraum: Nur diese sechs Verträge gelten für die 3. Liga
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Jahn Regensburg: Wo der 1860-Relegationsgegner zu packen ist 
Jahn Regensburg: Wo der 1860-Relegationsgegner zu packen ist 
Jahn droht Schwarzmarkt-Dealer mit Hausverbot - erfolgreich
Jahn droht Schwarzmarkt-Dealer mit Hausverbot - erfolgreich

Kommentare