Neuwahl dann im Herbst

Schneider und Schmidt bilden 1860-Interimspräsidium

+
Heinz Schmitt (l.) und Sigi Schneider bilden das 1860-Interimspräsidium.

München - Der TSV 1860 hat ein neues Interimspräsidium. Wie erwartet bleibt Siegfried Schneider Übergangspräsident der Löwen, wie der Verein am Mittwoch mitteilte.

Siegfried Schneider und Heinz Schmidt bilden beim TSV 1860 weiterhin das Interims-Präsidium. Der neugewählte Verwaltungsrat der Löwen verständigte sich darauf, dass das Duo bis zu Neuwahlen im Herbst im Amt bleibt, um die Handlungsfähigkeit des Vereins zu gewährleisten.

"Wir freuen uns sehr, dass sich die Beiden dazu bereit erklärt haben, diese Rolle auszufüllen, bis wir geeignete Kandidaten gefunden haben, die dann in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung gewählt werden. Mit dieser Frage setzen wir uns direkt nach unserer konstituierenden Sitzung, die im Laufe der nächsten Woche stattfinden wird, intensiv auseinander", sagte Christian Waggershauser, der bis zuletzt den Vorsitz im Verwaltungsrat inne hatte.

Der Rücktritt von Schmidt als Teil des Präsidiums Mayrhofer war gemäß des Vereinsrechtes der Münchner Löwen ungültig, sodass er rechtmäßig weiterhin im Amt ist.

Bei ihrer jüngsten Mitgliederversammlung am Wochenende hatten die Sechziger auf die Schnelle keine Präsidiumsnachfolger für Schneider und den aus dem Amt geschiedenen Karl-Christian Bay gefunden. Vereinsanwalt Guido Kambli hatte angekündigt, dass der Verwaltungsrat "zeitnah" eine Lösung finden will. Eine neue Mitgliederversammlung solle "innerhalb von sechs bis acht Wochen" stattfinden, hieß es.

Die 1860-Pressemitteilung im Wortlaut

Der neugewählte Verwaltungsrat des TSV München von 1860 e.V. hat sich darauf verständigt, dass bis zur Neuwahl des Präsidiums im Herbst ein Interimspräsidium eingesetzt wird, um die Handlungsfähigkeit des Vereins zu gewährleisten. Dieses besteht weiterhin aus Siegfried Schneider als Präsident. Unterstützt wird er von Vizepräsident und Schatzmeister Heinz Schmidt, der bis Sommer 2016 gewählt ist.

„Wir freuen uns sehr, dass sich die Beiden dazu bereit erklärt haben, diese Rolle auszufüllen, bis wir geeignete Kandidaten gefunden haben, die dann in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung gewählt werden. Mit dieser Frage setzen wir uns direkt nach unserer konstituierenden Sitzung, die im Laufe der nächsten Woche stattfinden wird, intensiv auseinander‘‘, sagt Christian Waggershauser, der bis zuletzt den Vorsitz im Verwaltungsrat inne hatte.

sid/dpa/fw/pm

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern

Kommentare