Einer bekommt die 9 

Das sind die Rückenummern der neuen Löwen-Spieler

+
Christian Gytkjaer (l.) und Abdoulaye Ba haben Ihre Trikotnummern bei 1860 erhalten.

München - Achtung, Fans! Die Neuzugänge des TSV 1860 haben ihre Rückennummern erhalten. Ihre Trikots sind auch schon im Fanshop zu erwerben. Die neuen Trikot-Nummern im Überblick.

Fünf neue Spieler konnte der TSV 1860 in der Winter-Transferperiode an die Grünwalder Straße holen, drei Akteure verließen den Verein. Der Kader der Sechziger umfasst jetzt satte 34 Spieler - und das bedeutet auch, dass die Rückkennummern immer höher werden.

Das bestverkaufte Trikot der Löwen in dieser Saison ist das von Stefan Aigner.

Die prestigeträchtigste neu vergebene Rückennummer ist die 9. Die trug zuletzt Stefan Mugosa, der nun an den Karlsruher SC ausgeliehen wurde. Künftig wird Christian Gytkjer die Stürmer-Nummer 9 auf dem Rücken tragen. Die weiteren Neuzugänge erhalten dagegen äußerst hohe Rückennummern, was auch am großen Kader der Sechziger liegt, in denen ein Großteil der traditionellen Nummern bereits vergeben sind.

Das bedeutet auch, dass Ivica Olic nicht mehr der Löwe mit der höchsten Nummer auf dem Trikot ist. Diese Position übernimmt jetzt Abdoulaye Ba, der die 46 erhält. 

Die Trikots der Neuzugänge sind bereits im Fanshop des TSV 1860 erhältlich.

Die Rückennummern der Neu-Löwen im Überblick

  • Christian Gytkjaer trägt die 9, die bisher Stefan Mugosa trug.
  • Amilton erhält die 30, die zuletzt der nach Japan ausgeliehene Milos Degenek trug.
  • Lumor trägt künftig die 43 auf dem Rücken.
  • Frank Boya erhält die 44.
  • Abdoulaye Ba schlüpft ins Trikot mit der 46.

Auch interessant

Meistgelesen

TSV 1860: Rieder sieht vor Neustart gegen Duisburg einen entscheidenden Löwen-Vorteil - Bleibt er in München?
TSV 1860: Rieder sieht vor Neustart gegen Duisburg einen entscheidenden Löwen-Vorteil - Bleibt er in München?
TSV 1860 jetzt gegen Würzburg gefordert - Bekiroglu-Schock vor bayerischem Derby
TSV 1860 jetzt gegen Würzburg gefordert - Bekiroglu-Schock vor bayerischem Derby
TSV 1860 München rutscht auf Platz sechs ab
TSV 1860 München rutscht auf Platz sechs ab
Nach Löwen-Wahnsinn gegen Duisburg - Mölders: „Uns verdrängt niemand mehr“
Nach Löwen-Wahnsinn gegen Duisburg - Mölders: „Uns verdrängt niemand mehr“

Kommentare