Coronavirus in Deutschland: Kontaktbeschränkungen verlängert - Kanzlerin Merkel veröffentlicht neue Details  

Coronavirus in Deutschland: Kontaktbeschränkungen verlängert - Kanzlerin Merkel veröffentlicht neue Details  

Spielbericht vom Sechzig-Match

Später Schock für starke Löwen - Punkteteilung im Derby

+
Schimmer trifft zum 1:1, die Löwen schauen entsetzt zu. 

Der TSV 1860 München musste am Ende dann doch mit einem Punkt leben. Die SpVgg Unterhaching glich spät aus - vorher hielt Marco Hiller einen Foulelfmeter.

Punkteteilung im Stadtduell! 1:1 (0:0) trennten sich Unterhaching und die Löwen (Ticker zum Nachlesen) im mit 14 200 Zuschauern ausverkauften Hachinger Sportpark. Bis kurz vor Schluss sah es nach dem ersten Ligasieg von 1860 in Unterhaching seit 1987 aus – damals in der Bayernliga. Doch dann traf Stefan Schimmer zum Ausgleich (90.). Zuvor hatte Adriano Grimaldi die Löwen in Führung gebracht (56.).

Daniel Bierofka hatte seine Mannschaft im Vergleich zum 1:2 gegen Wehen auf zwei Positionen umgestellt. Für Nico Karger und Alessandro Abruscia rückten Efkan Bekiroglu und Sascha Mölders in die Startelf. Die Umstellungen bedeuteten auch einen Wechsel vom 4-3-3-System zum 4-4-2. Bei Haching kehrten u.a. Lucas Hufnagel und Kapitän Josef Welzmüller im Vergleich zum 3:3 in Meppen zurück.

TSV 1860 München mit mehr Ballbesitz in der Anfangsphase

Die Löwen hatten in der Anfangsphase mehr Ballbesitz, ohne wirklich vorne gefährlich zu werden. Auf den Rängen waren dagegen die Hachinger tonangebend – die Gästefans schwiegen aufgrund des Stimmungsboykotts gegen den DFB die ersten 20 Minuten. Das Geschehen auf dem Platz passte sich der mauen Stimmung an. Danach war es aber erstmal vorbei mit dem Gähn-Derby. Die Hachinger Hufnagel (25.) und Marc Endres (26.) sahen innerhalb kürzester Zeit Gelb. Spielzüge über mehrere Stationen oder gar mal ein gefährlicher Torschuss blieben weiter aus. 

1860 belohnt sich beim Derby in Unterhaching nicht - Noten und Bilder vom Spiel

Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1.
Der TSV 1860 München holt im Derby bei der SpVgg Unterhaching ein 1:1. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
TSV 1860 Muenchen Saison 2018/19
Marco Hiller - Note 2. Aus dem Spiel heraus mit Ungenauigkeiten, in seiner Kernaufgabe souverän und von den Fans noch in der ersten Halbzeit besungen. Beim Elfmeter gegen Welzmüller ganz stark. © Christina Pahnke / sampics / sampics
TSV 1860 Muenchen Saison 2018/19
Herbert Paul - Note 3. Im Raum oft zu passiv, im Zweikampf solide. Ein unauffälliger Auftritt. © Christina Pahnke / sampics / sampics
TSV 1860 Muenchen Saison 2018/19
Simon Lorenz - Note 4. Defensiv robust und vorausschauend, wenn nötig resolut. Konnte der Hachinger Schlussoffensive aber auch nicht viel entgegensetzen. © Christina Pahnke / sampics / sampics
TSV 1860 Muenchen Saison 2018/19
Felix Weber - Note 3. Gefährlicher Ballverlust auf dem Weg nach vorne und oft zum langen Ball gezwungen, der nicht immer ankam. Bisweilen grobschlächtig, aber hinten schwer zu überwinden – bis zum Stellungsfehler beim 1:1. © Christina Pahnke / sampics / sampics
TSV 1860 Muenchen Saison 2018/19
Philipp Steinhart - Note 3. gefürchteten Standards waren zunächst wirkungslos. Hatte gegen den wendigen Marseiler vereinzelt Mühe, war aber in den wichtigen Zweikämpfen Sieger. © Christina Pahnke / sampics / sampics
TSV 1860 Muenchen Saison 2018/19
Daniel Wein - Note 3. Passiver als Nebenmann Moll, von den Hachingern gut zugestellt. Kurz nach der Pause mit dem gefährlichen Freistoß, aber knapp vorbei. © Christina Pahnke / sampics / sampics
TSV 1860 Muenchen Saison 2018/19
Qurin Moll - Note 2. Mit hohen Spielanteilen, wenn auch anfangs mit Ungenauigkeiten im Spiel nach vorne. Dann Wegbereiter des bejubelten 1:0 – 80 Prozent des Treffers gehen auf ihn. Sehr zweikampfstark. © Christina Pahnke / sampics / sampics
TSV 1860 Muenchen Saison 2018/19
Efkan Bekiroglu - Note 4. Rückte von außen oft ins Zentrum und versuchte, das Spiel an sich zu ziehen. Nach der Pause häufiger über Außen und weiter engagiert, aber ineffizient. © Christina Pahnke / sampics / sampics
TSV 1860 Muenchen Saison 2018/19
Marius Willsch - Note 4. Zunächst ohne Bindung zum Spiel. Dann über den Kampf im Spiel, insgesamt aber glücklos. © Christina Pahnke / sampics / sampics
TSV 1860 Muenchen Saison 2018/19
Adriano Grimaldi - Note 2. Eher unauffällige erste Halbzeit. Fleißig darin, den Hachinger Spielaufbau zu unterbinden, band er mehrere Gegenspieler. Nach einer großen Chance nach der Pause dann in der Mitte goldrichtig nach starkem Moll-Solo. Belohnte sich so für eine starke und engagierte Leistung. © Christina Pahnke / sampics / sampics
TSV 1860 Muenchen Saison 2018/19
Sascha Mölders - Note 3. Musste viel einstecken und war gewohnt kampfstark. Hätte mit dem Pausenpfiff die Löwen-Führung erzielen müssen, haderte viel. Beschäftigte die Hachinger Hintermannschaft aber stark. © Christina Pahnke / sampics / sampics

Die erste etwas brenzligere Situation war ein Freistoß von Alexander Winkler, der knapp an Marco Hillers rechten Pfosten vorbeisegelte (36.). Die Partie blieb umkämpft, aber zerfahren. Der größte Aktivposten war Ersatzspieler Markus Schwabl, den nichts auf der Ersatzbank hielt. Kurz vor Pausenpfiff hatte Mölders die mit Abstand gefährlichste Chance, doch sein Schuss ging nach schöner Ablage von Adriano Grimaldi knapp am Tor vorbei (45.). „Das Spiel ist sehr von Sicherheit geprägt, keiner will das erste Gegentor kassieren“, fasste Meister-Löwe Peter Grosser den müden Kick zusammen.

1860 mit starken Beginn in der zweiten Hälfte

Ohne Wechsel ging es in die zweite Hälfte. Die Löwen erwischten einen guten Start. Daniel Wein setzte einen Freistoß aus knapp 16 Metern knapp neben das Tor (46.). Die Gäste waren nun, passend zu den textmarker-grünen Trikots, giftiger – und belohnten sich! Quirin Molls scharfe Hereingabe drückte Grimaldi aus kurzer Distanz über die Linie (56.). Die verdiente Führung für die Löwen, die das Spiel nun im Griff hatten. Von Haching kam fast nix – bis auf einen abgefälschten Schuss von Sascha Bigalke (66.), kurz darauf hätte Mölders aber auf 2:0 erhöhen müssen, scheiterte aber an Keeper Lukas Königshofer (68.). Plötzlich hatte Haching die Mega-Chance zum Ausgleich. Finn Ponath wurde im Löwen-Strafraum gelegt – Elfmeter! Welzmüller aber versagten die Nerven. Sowohl vom Punkt, als auch im Nachschuss scheiterte er am glänzend reagierenden Hiller (79.). Bitter: kurz darauf musste Welzmüller verletzt raus. Er musste von zwei Betreuern in die Kabine getragen werden (84.). Alles sah nach einem verdienten Sieg für die Löwen aus. Doch dann lag der Ball doch noch im Löwen Tor. Als gerade die Nachspielzeit durchgegeben wurde, traf der eingewechselte Stefan Schimmer aus dem Kuddelmuddel heraus zum Ausgleich.

ffu, max

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV 1860: Michael Köllners Talente-Bilanz seit Amtsantritt
TSV 1860: Michael Köllners Talente-Bilanz seit Amtsantritt
„Das Schlimmste ist die Ungewissheit“: Löwen-Allesfahrer über Corona
„Das Schlimmste ist die Ungewissheit“: Löwen-Allesfahrer über Corona
TSV 1860 in der Coronakrise? Investor Ismaik schließt Pleite aus - und sendet einen Appell
TSV 1860 in der Coronakrise? Investor Ismaik schließt Pleite aus - und sendet einen Appell
1860-Geschäftsführer Gorenzel: „Ein Abbruch ist keine Option“
1860-Geschäftsführer Gorenzel: „Ein Abbruch ist keine Option“

Kommentare