Kaderplanung für das Braunschweig-Spiel

Stahl wieder dabei, Rätsel um Bedia

+
Dominik Stahl steht vor der Rückkehr ins 1860-Team.

München – Nach einem Lauf durch die Isarauen und einem Besuch im Kraftraum stand für die Löwen am Mittwoch erst am Nachmittag eine Trainingseinheit mit dem Ball auf dem Programm.

Zur Freude von Trainer Markus von Ahlen konnte dabei auch wieder Dominik Stahl mitmischen. „Sein Heilungsverlauf ist positiv“, sagte von Ahlen.

Ganz anders sieht es bei Edu Bedia aus, dem eine entzündete Leiste zu schaffen macht. Schon vor Wochen hat der 25-Jährige über Beschwerden geklagt. „Er hat sich aber durchgebissen und ist über Schmerzen gegangen“, so von Ahlen. Jetzt muss Bedia wohl dafür bezahlen. „Das kann noch dauern“, sagte der Löwen-Coach über den Zeitpunkt eines möglichen Comebacks des Spaniers. Mit einem Einsatz am Sonntag gegen Braunschweig sei laut von Ahlen jedenfalls „nicht zu rechnen“.

Auch Bedias Landsmann Rodri verpasste das gestrige Training. Grund dafür ist eine Sprunggelenksprellung. Ob er bis zum Spiel gegen Braunschweig noch fit wird, ist mehr als fraglich. nino duit

Auch interessant

Meistgelesen

Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert
So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?
Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?

Kommentare