Bierofka lobt Charakter seiner Elf

Starker Helmbrecht sichert Sieg der kleinen Löwen

+
Die kleinen Löwen festigen durch den Dreier in Fürth Rang drei in der Tabelle.

TSV 1860 München II - Die Junglöwen scheinen derzeit nicht zu stoppen zu sein. Eine Woche vor dem Lokalderby blieb Daniel Bierofkas Mannschaft am Sonntag zum fünften Mal in Folge unbesiegt und festigte damit den zweiten Tabellenplatz.

Selbst ein früher Rückstand (4.) konnte die Reserve des TSV 1860 in Mittelfranken nicht aus dem Konzept bringen. Florian Neuhaus egalisierte (20.), und Nicolas Helmbrecht, der schon das 1:1 vorbereitet hatte, profitierte bei seinem Siegtreffer (79.) von einer überlegten Vorarbeit Felix Bachschmids, nachdem Fürths Arman Corovic kurz zuvor mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen worden war (75.). Bierofka hatte anschließend Mühe, seine Überflieger verbal wieder auf Normalmaß zu schrumpfen. Seine Spieler, so der 37-Jährige, träfen „noch zu oft die falsche Entscheidung“, zudem fehlte ihnen „im letzten Drittel die Gier“. Immerhin honorierte Bierofka, der in dieser Woche die A-Lizenz erwerben will, dass seine Junglöwen in Fürth „den Sieg über den Charakter erzwungen“ hätten.

Text: Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Biero-PK im Ticker: „Wir wollen unsere Stärken durchdrücken“
Biero-PK im Ticker: „Wir wollen unsere Stärken durchdrücken“
TSV 1860 München: Was Fans zum Vorverkauf wissen müssen
TSV 1860 München: Was Fans zum Vorverkauf wissen müssen
Kindsvater: Wechsel zu den Löwen? Eine Frage des Charakters
Kindsvater: Wechsel zu den Löwen? Eine Frage des Charakters
„Das war 1988“: Bierofka erzählt von seiner Grünwalder-Premiere
„Das war 1988“: Bierofka erzählt von seiner Grünwalder-Premiere

Kommentare