331 Liga-Spieler für Aigner

Stefan Aigner beendet Karriere: Der Ex-1860 Spieler, der bis in die MSL kam

TSV 1860 - Duisburg: Bilder der Spiels
+
Stefan Aigner beendet seine Karriere. Nach 15 Jahren als aktiver Fußballer ist für den 33-jährigen Schluss.

Für „Aiges“ ist nach mehr als 15 Jahren als Profi-Fußballer Schluss. Der 33-jährige hat zwei Tage nach seinem Abschied bei Wehen Wiesbaden seine Karriere offiziell beendet. 

Stefan Aigner hat in seiner Zeit als aktiver Fußballer viele spannende Stationen durchlaufen. Die Karriere des 33-jährigen erstreckt sich über Stationen in der Oberliga bis hin zur Major Soccer League. Das letzte Kapitel seiner Fußballzeit war Wehen Wiesbaden, dort wurde Aigner vor zwei Tagen offiziell verabschiedet.

Die Heimat rief zweimal: Aigner spielte 120 Ligaspiele für den TSV 1860 München

Begonnen hat die Karriere des gebürtigen Münchners in den Jugendmannschaften des TSV 1860 München. Dort kickte Aigner in den verschiedenen U-Abteilungen und kehrte den Löwen dann im Jahr 2006 das erste Mal den Rücken. Es ging zu Wacker Burghausen und der Mittelfeldspieler kam zu seinem Zweitligadebüt. Über die Station Arminia Bielefeld führte es Aigner zum ersten Mal in der Saison 08/09 wieder zurück nach München. Die Löwen spielten damals noch in der 2. Bundesliga. Aigner kam auf 96 Einsätze und erzielte dabei je 25 Tore und Vorlagen für den TSV.

Die gute Leistung blieb auch im Oberhaus nicht unentdeckt und so lockte Eintracht Frankfurt Aigner von 2012 bis 2016 in die 1. Bundesliga. Insgesamt stand Aigner für die Eintracht 136 Mal auf dem Feld und spielte in der Saison 2013/14 international im Europa-Pokal. Dort erzielte er ein Tor. Nach vier Jahren bei den Hessen war Schluss. Stefan Aigner heuerte erneut beim TSV an. In seiner letzten Saison für die Münchner stand er 24 Mal auf dem Rasen und verabschiedete sich im Jahr 2017 nach Amerika.

Colorado Rapids: Nach einer Saison war das Abenteuer Amerika wieder Geschichte

Die Major League Soccer sollte es dann werden, im Jahr 2017 wechselt der damals 29-jährige in die USA. Er bestritt für Colorado Rapids insgesamt 10 Spiele und konnte sich für zwei Tore bejubeln lassen. Das Karriereende sollte die Station in Amerika jedoch nicht sein, im Juli 2018 ging es in die 3. Liga zum KFC Uerdingen.

Nach nur einer Saison war auch dieses Kapital für Stefan Aigner beendet. Der Wechsel nach Wiesbaden war der Letzte für den Münchner. In der Saison 2019/20 kam direkt der Abstieg aus der 2. Bundesliga und Aigner trat mit Wehen Wiesbaden in der 3. Liga an. Dort kam er in seiner letzten Saison aufgrund einer Schambeinentzündung und einer Bauchmuskelzerrung nur noch auf einen Einsatz. Nach seinem Vertragsende und seiner offiziellen Verabschiedung bei den Wiesbadenern verkündete Aigner auf Instagram sein Karriereende.

Ende nach 15 Jahren aktiver Karriere: „Eine lange, intensive und vorallem wunderschöne Zeit geht zu Ende“

Mit emotionalen Worten verabschiedet sich Stefan Aigner bei seinen Followern auf Instagram. Auf seinem Kanal mit über 5.000 Abonnenten postete er am heutigen Dienstag ein Bild von ihm in Eintracht-Kluft.

Die Worte des mittlerweile 33-jährigen gehen unter die Haut: „Eine lange, intensive und vor allem wunderschöne Zeit geht zu Ende. Tausend Dank an alle die mich über 15 Jahre Profifußball begleitet haben. Besonderen Dank an meine Mitspieler, Trainer, Vereinsverantwortliche und vor allem an meine Fans, die mich über die vielen Jahre unterstützt haben. Bleibt gesund und bis bald . Euer Aiges“.

(Magdalena Schwaiger)

Auch interessant

Kommentare