Neuzugang vom 1. FC Kaiserslautern

Stürmt Mugosa gegen Union gleich von Beginn an?

+
Stefan Mugosa musste gegen den 1. FC Nürnberg noch von der Tribüne aus zuschauen.

München - Torsten Fröhling musste beim Spiel in Nürnberg noch auf seinen neuen Stürmer verzichten. Am Sonntag gegen Union könnte Stefan Mugosa jedoch bereits sein Startelf-Debüt feiern.

Seit einer Woche steht Stefan Mugosa nun in Diensten des TSV 1860 München, das 2:2-Unentschieden am Montagabend beim 1. FC Nürnberg musste der Montenegriner aufgrund bürokratischer Hürden noch von der Tribüne aus verfolgen. Einem Einsatz am Sonntag beim Heimspiel gegen Union Berlin mit Ex-Löwe Bobby Wood steht nun allerdings nichts mehr im Wege. Mugosa trainiert seit einer Woche mit der Mannschaft und macht einen fitten Eindruck.

Einen ersten Fingerzeig, ob Mugosa am Sonntag zuerst noch auf der Bank Platz nehmen muss oder bereits von Beginn an auflaufen darf, konnte man im Donnerstagstraining der Löwen bereits erahnen: Torsten Fröhling ließ Mugosa neben Rubin Okotie im Training spielen. Der zuletzt immer stärker werdende Österreicher dürfte im Sturm der Löwen gesetzt sein, sodass womöglich Stephan Hain - trotz zuletzt ebenfalls ansprechender Leistung - am Sonntag zunächst auf der Bank Platz nehmen muss.

Bilder: Geburtstagsüberraschung beim Löwen-Training

Bilder: Geburtstagsüberraschung beim Löwen-Training

ep

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Krisensitzung bei 1860? Löwen machen die Schotten dicht
Krisensitzung bei 1860? Löwen machen die Schotten dicht
1860 in der Relegation gegen Regensburg: Wo gibt‘s noch Tickets?
1860 in der Relegation gegen Regensburg: Wo gibt‘s noch Tickets?
Pikanter 1860-Fangesang gegen Ismaik: Löwen-Anhänger uneinig
Pikanter 1860-Fangesang gegen Ismaik: Löwen-Anhänger uneinig

Kommentare