"Form jede Woche bestätigen"

Steinberger nimmt Spieler in die Pflicht

+
Josef Steinberger hält seine Spieler weiterhin an der kurzen Leine und fordert die Konservierung der eigenen Leistung.

TSV 1860 München (U19) - Die Teilnahme an der Deutschen A-Junioren-Meisterschaft ist für die Junglöwen in greifbarer Nähe. Doch ausruhen ist nicht: Trainer Steinberger nimmt seine Spieler in die Pflicht.

Die Teilnahme an der Meisterschafts-Endrunde ist der U19 des TSV 1860 nach dem ungefährdeten 5:0-Heimtriumph am Samstag über Eintracht Frankfurt kaum noch zu nehmen. Obwohl Torjäger Moritz Heinrich (15 Saisontreffer) leer ausging, legte Josef Steinbergers Mannschaft im Schnelldurchlauf den Grundstein für den souveränen Heimsieg. Dennis Dressel (2.) und Julian Justvan per Doppelpack (4., 8.) brachten die Junglöwen schon früh in der Partie fast uneinholbar in Front. Erst in der Schlussphase fixierte Mustafa Duman mit zwei weiteren Treffern (78., 80.) den Endstand.

Damit war sogar der 42-jährige Trainer fast rundum glücklich. Hatte er selbst in der Vorwoche nach dem 3:1-Derbyerfolg über den FC Bayern noch angemahnt, dass „es mal wieder Zeit wird, zu Null zu spielen“, so gab es diesmal auch für Steinberger wenig auszusetzen. Seine Elf hätte die Hessen zu Beginn „förmlich überrannt“ und „nach dem starken Auftakt den Sieg souverän nach Hause gespielt“. Acht Runden vor Schluss beträgt der Vorsprung auf den drittplatzierten VfB Stuttgart, bei dem die Steinberger-Elf am kommenden Sonntag gastiert, komfortable 15 Punkte. Der Übungsleiter aber betont im üblichen Trainer-Duktus, dass ihn „das im Moment nicht interessiert“ und man „von Spiel zu Spiel“ denke. Dafür fordert er von seiner Mannschaft, die aktuelle „Form jede Woche zu bestätigen“.

Das wiederum würde zwangsläufig den direkten Weg in die Endrunde bedeuten. Letztmals hatten die Junglöwen vor fünf Jahren an der Endausscheidung der besten vier deutschen A-Junioren-Teams teilgenommen, scheiterten damals im Halbfinale aber am 1. FC Kaiserslautern (1:0 A, 0:2 H). Mit Münchner Beteiligung fand das Semifinale zuletzt 2013 statt, als der FC Bayern im Halbfinale Hansa Rostock unterlag (0:2 H, 1:1 A). Eine Finalbeteiligung gab es zuletzt 2012, als sich die Bayern dem FC Schalke mit 1:2 geschlagen geben mussten. Der letzte Münchner Meistertitel im U-19-Bereich liegt bereits zwölf Jahre zurück, die A-Junioren des Rekordmeisters bezwangen 2004 den VfL Bochum mit 3:0. Der TSV 1860 dagegen war noch nie Meister bei den A-Junioren, einzig 1997 konnte sich der Löwen-Nachwuchs für das Finale qualifizieren (1:2 gegen Borussia Dortmund).

Text: Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Jahn droht Schwarzmarkt-Dealer mit Hausverbot - erfolgreich
Jahn droht Schwarzmarkt-Dealer mit Hausverbot - erfolgreich
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare