Volle Konzentration auf Bielefeld

Schindler: "Die Wiesn interessiert mich überhaupt nicht"

+
Christopher Schindler beim Einlauf zum Leipzig-Spiel.

München - Die Strafraumkreide hatte ein paar weiße Spuren in Rubin Okoties Gesicht hinterlassen. Und genauso strahlend war die Miene des Stürmers nach diesem 2:2 gegen RB Leipzig.

 Eine herrliche Torvorlage und ein nicht minder schöner Treffer – so lautete die Bilanz des Wieners an diesem Sonntagnachmittag. Zum ersten Mal seit dem 9. Februar, seit seinem Elfmetertor zum 1:0 gegen Heidenheim (Endergebnis 1:2) hatte Okotie wieder für die Löwen getroffen.

Spielbericht: Leidenschaft ja - erster Saisonsieg nein

Unter Trainer Torsten Fröhling war es sein erstes Pflichtspiel-Tor überhaupt. Klar, dass Okotie „eine riesige Erleichterung“ verspürte. „Ich habe immer an mich geglaubt“, sagte er. „Ich wusste, dass der Knoten irgendwann platzt.“

Einzelkritik: Viele ordentliche Noten für die Löwen

Fragt sich nur, wann der Knoten auch bei der Mannschaft platzt, sprich: der erste Saisonsieg herausspringt. Glaubt man Okotie, ist es am kommenden Freitag in Bielefeld so weit. „Ich bin mir sicher, dass wir dort gewinnen“, sagte der Nationalstürmer. „Dieses Spiel gegen Leipzig gibt uns definitiv Auftrieb.“ Das hofft auch Christopher Schindler. „Man hat gesehen, dass die Mannschaft lebt, dass sich keiner aufgibt“, erklärte der Kapitän. Trotzdem könne man „mit dem Ergebnis nicht zufrieden“ sein. „Wir müssen Siege einfahren. Immer nah dran zu sein, ist halt auch ein bisschen frustrierend.“ Auf den Oktoberfest-Termin am Dienstag mit der Mannschaft könnte Schindler gut verzichten. „Die Wiesn interessiert mich überhaupt nicht“, sagte er. „Es wird keiner dabei sein, der sich volllaufen lässt – also keiner von der Mannschaft.“ Der Rest ist Spekulation...

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 

Kommentare