Ex-1860-Coach schwer verletzt

Böser Sturz: Trainer Lienen mit Unterarmbruch

+
Das tut schon beim Hinsehen weh! Für Ewald Lienen vom FC St. Pauli lief es nicht rund am Wochenende.

Hamburg - Ex-Löwen-Trainer Ewald Lienen hat sich beim Gastspiel seines FC St. Pauli in Heidenheim die Speiche an seinem rechten Arm gebrochen und muss operiert werden.

Das teilte der Club am Montag nach einer eingehenden Untersuchung bei dem 61-Jährigen mit. Lienen hatte die Verletzung am Sonntag im Spiel seines Clubs beim 1. FC Heidenheim (1:2) erlitten. Beim Versuch, einen ins Seiten-Aus gerollten Ball rasch wieder zu einem seiner Spieler zu schießen, war der Coach gestürzt.

"Ich wollte schnell da hin und bin dann auf einem Stück nassem Kunstrasen mit beiden Beinen weggerutscht und mit vollem Gewicht auf den Arm gefallen", wurde der Trainer der Braun-Weißen auf der Club-Homepage zu seinem Unfall zitiert. Die notwendige Operation werde kurzfristig erfolgen, ein genauer Termin stehe aber noch nicht fest, teilte der FC St. Pauli dazu weiter mit.

 

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zwei Löwen fehlen angeschlagen - fallen sie gegen Buchbach aus?
Zwei Löwen fehlen angeschlagen - fallen sie gegen Buchbach aus?
Gebhart poltert: „Jeder Spieler muss sich fragen: Gebe ich wirklich alles?“
Gebhart poltert: „Jeder Spieler muss sich fragen: Gebe ich wirklich alles?“
Reisinger deutet Neuzugänge an: „Es gibt finanziellen Spielraum“
Reisinger deutet Neuzugänge an: „Es gibt finanziellen Spielraum“
Marinkovic: „1860 ist eine große Mannschaft – wer will da nicht hin?“
Marinkovic: „1860 ist eine große Mannschaft – wer will da nicht hin?“

Kommentare