Okotie verballert Elfmeter

1860 verschenkt Führung - Wie reagieren die Bosse?

+
Eine Schlüsselszene des Spiels: Rubin Okotie verschießt beim Stand von 1:0 einen Elfmeter.

Darmstadt - Es sah lange nach der Wende aus für 1860! Doch dann haben die Löwen beim Spiel in Darmstadt schon wieder eine Führung hergeschenkt.

Ein bitteres kleines Déjà-vu zum Heimspiel gegen Heidenheim (1:2). Wieder haben die Löwen gegen Darmstadt eine Führung hergegeben. Diesmal immerhin reichte es noch zum Punkt. 1:1 lautete der Endstand. Vor 15 600 Zuschauern erzielten Jannik Bandowski (26.) für München und Leon Balogun für Darmstadt (83.) die Tore.

Es war ein couragierter Auftritt des Löwen-Teams, das aber erneut nicht komplett überzeugte. Es dürfte spannend bleiben, ob und wie die Bosse reagieren. Darf Markus von Ahlen Trainer bleiben oder nicht? Der Coach hatte alles versucht, das Team auf fünf Positionen umgekrempelt und Bandowski, Volz, Schindler, Annan und Bülow neu in die Startelf gestellt. Allein es brachte auch diesmal keine drei Punkte.

„Ich kann nur sagen, dass mir die Arbeit mit der Mannschaft unheimlich Spaß macht“, sagte von Ahlen bei Sky auf Fragen nach seiner Zukunft: „Das, was die Mannschaft auf dem Platz wiedergibt, zeigt, dass wir ein intaktes Verhältnis haben. Ich bin hoch motiviert, alles für 1860 München zu geben.“ Darmstadt-Coach Dirk Schuster meinte: „Das war ein Punkt, der uns ein bisschen zugefallen ist. Wir können vieles besser machen. Trotzdem sind wir mit sehr viel Moral zurückgekommen.“

Löwen kassieren in Darmstadt bitteren Ausgleich: Die Bilder

Nur eine 2! Bilder und Noten zum Löwen-Remis

Vom Anpfiff weg entwickelte sich eine kampfbetonte Partie, in der die Gäste in der 26. Minute etwas überraschend in Führung gingen. Bandowski entwischte seinem Gegenspieler Balogun und überwand Torhüter Christian Mathenia mit einem Schuss ins kurze Eck.

In der 32. Minute konnten sich die „Lilien“ bei Mathenia bedanken, dass sie nicht höher in Rückstand gerieten. Der Keeper hielt einen Foulelfmeter von 1860-Torjäger Rubin Okotie, den der Ex-Münchner Yannick Stark verursacht hatte. Darmstadt hatte über die gesamte Zeit zwar mehr Spielanteile, doch erst Balogun verwertete eine der wenigen herausgespielten Chancen.

dpa/lin

SV Darmstadt 98 - 1860 München 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Bandowski (26.), 1:1 Balogun (83.)

Zuschauer: 15.600

Besonderes Vorkommnis: Mathenia (Darmstadt) hält Foulelfmeter von Okotie (32.)

auch interessant

Meistgelesen

Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern

Kommentare