"Müssen mehr von uns erwarten"

Video: 1860 mit Remis gegen Ingolstadts B-Elf

München - Die Münchner Löwen haben in einem Testspiel dem Zweitliga-Spitzenreiter FC Ingolstadt ein Remis abgetrotzt. Allerdings trat dieser mit einer besseren B-Elf an.

Ob’s am Weißbier lag? Am herrlichen Wetter? Oder doch eher am versöhnlichen 3:3 nach 1:3-Rückstand? Die Fans vor dem Löwenstüberl klatschten jedenfalls Beifall, als die Löwen am Freitag nach dem Testspiel gegen den FC Ingolstadt den Trainingsplatz verließen. Die meisten der rund 300 Zuschauer waren da freilich schon auf dem Heimweg. Und mit halbwegs nüchterner Betrachtungsweise dürfte bei keinem der Beobachter die Zuversicht fürs Aue-Spiel am kommenden Sonntag gewachsen sein.

Löwe Ilie Sanchez (r.) attackiert Ingolstadts Karl-Heinz Lappe.

Zufehlerhaft präsentierte sich das Team von Trainer Markus von Ahlen, als dass von einem gelungenen Test die Rede sein konnte. Auch der Coach wollte bei seiner Nachbetrachtung nichts schönfärben. „Wir müssen mehr von uns erwarten“, sagte er zum Auftritt seiner Profis gegen eine Ingolstädter Mannschaft, die ohne einen einzigen Zweitliga-Stammspieler aber mit fünf Talenten aus der U21 nach Giesing gekommen war. Erfreulich sei laut von Ahlen immerhin gewesen, „dass wir nach einer intensiven Trainingswoche Moral bewiesen haben und mit schönen Toren zurückgekommen sind.“ Vor allem das 3:3, bei dem sich der lauffreudige Daylon Claasen nach einem Chip-Pass von Marin Tomasov mit einem Flachschuss ins lange Eck belohnte, hatte es von Ahlen angetan. „Das war ein trainierter Ablauf, den man sich öfters wünscht.“

Löwen-Remis im Ingolstadt-Test: Bilder

Löwen-Remis im Ingolstadt-Test: Bilder

Begonnen hatte die Partie indes wenig wünschenswert. Bereits in der ersten Minute verlängerte Moritz Hartmann eine Freistoßflanke von rechts mit dem Fuß ins Tor, Yannick Stark und Markus Steinhöfer sahen nicht gut aus. „Das war ein katastrophaler Start“, schimpfte von Ahlen. „So ein Tor darf auch in einem Testspiel nicht passieren.“ Guillermo Vallori traf nach einer Steinhöfer-Ecke per Kopf zum Ausgleich (12.), Hartmann nutzte zwei Elfmeter nach Fouls von Tomasov und Kagelmacher (45. & 52.) zur Zwei-Tore-Führung, ehe Kagelmacher (67., nach Flanke von Stark) und eben Claasen (84.) noch ausgleichen konnten.

Erfreulich war der Nachmittag für Dominik Stahl, der nach dreimonatiger Verletzungspause sein Comeback gab. „Ich muss mir noch Sicherheit zurückholen“, sagte der Mittelfeld-Kämpfer, der für Aue wohl noch kein Thema ist. Heute läuft die Mannschaft aus, am Sonntag und Montag ist frei.

lk

Der Spielverlauf im Live-Ticker zum Nachlesen.

Rubriklistenbild: © Christina Pahnke / sampics

auch interessant

Meistgelesen

1860-Ticker: Ismaik bei den Löwen - Norweger im Anflug?
1860-Ticker: Ismaik bei den Löwen - Norweger im Anflug?
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Vitor Pereira: Seine wichtigsten Aussagen 
Vitor Pereira: Seine wichtigsten Aussagen 
1860 bezwingt auch Real klar - Ribamar debütiert
1860 bezwingt auch Real klar - Ribamar debütiert

Kommentare