In der Halbzeitpause

Torsten Fröhling: So war seine Ansprache ans Team

München – Mit markigen Worten hat Trainer Torsten Fröhling in der Halbzeitpause des Spiels gegen Kiel auf seine Mannschaft eingewirkt. Es half. Im Team hat der Coach sehr viele Fürsprecher.

Der Held des Abends, ach was der Saison, er war auch im Moment seines Triumphs ganz er selber. Sachlich, mecklenburgisch, bescheiden. „Ich glaube, dass wir heute bis zur letzten Minute eine gute Leistung gezeigt haben“, sagte Kai Bülow, der Schütze des erlösenden 2:1 in der Nachspielzeit. „Wir haben ja beim HSV gestern gesehen, dass in der Relegation bis zur letzten Minute alles möglich ist. Das war unser Strohhalm heute. In der Halbzeit haben wir uns vorgenommen, dass wir bis zum Schluss kämpfen, egal was passiert. Ich habe es noch immer nicht ganz begriffen. Die Zuschauer haben uns nach vorne gepeitscht.“

Kapitän Christopher Schindler ist einer, der sich die Emotionen eher ansehen lässt. Erschöpft, aber glückselig meinte er: „Keiner hat mehr an uns geglaubt. In Kiel hat man uns ,Scheiß-Absteiger’ entgegen gerufen. Wir wussten heute, dass Kiel vorne früh drauf geht und bei Standards gefährlich ist. Trotzdem fangen wir uns das Tor. Dann standen wir mit dem Rücken zur Wand. Aber wir leben, das haben gerade die jungen Spieler gezeigt. Auf einmal kam die Wende: Wir bekommen alle zweiten Bälle und gewinnen die Zweikämpfe.“

Halbzeitansprache: Aus Jungen wurden richtige Männer

Trainer Torsten Fröhling verwies auf seine Halbzeitansprache, bei der er die Mannschaft noch mal bei der Ehre gepackt hatte. „Ich habe den Jungs gesagt: Wenn ihr das noch dreht, dann seid ihr Männer. Und sie haben gezeigt, dass sie Männer sind.“

In Bezug auf seine persönliche Zukunft meinte er: „Wir werden heute oder morgen sprechen. Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich gerne bleiben würde. Für mich war das von Anfang an eine tolle Chance. Ich habe vom Verein nicht gehört, dass man mit mir nicht weiterarbeiten will. Ich habe gespürt, dass man mit mir weiterarbeiten will. Deshalb bin ich entspannt.“

An Fürsprechern in der Mannschaft mangelt es nicht. „Ich persönlich bin ein großer Fan vom Trainer“, bekannte Matchwinner Bülow, sein mecklenburgischer Landsmann: „Wenn wir mit ihm eine komplette Vorbereitung machen dürfen, dann kann hier richtig was zusammenwachsen.“

Daniel Adlung, Schütze des Ausgleichs, pflichtete dem Kollegen in Sachen Fröhling bei: „Riesenkompliment für seine Arbeit. Er hat uns immer Mut gemacht, er hat uns immer positive Gedanken gegeben – und am Ende hat es sich ausgezahlt. Ich glaube, dass er einen sehr großen Anteil daran hat, dass wir jetzt hier stehen und über ein positives Ende reden.“  

Löwen halten Liga! Spiel- und Jubel-Bilder plus Noten

ulk/cf

Rubriklistenbild: © sampics / Stefan Matzke

auch interessant

Meistgelesen

Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo

Kommentare