Spieltag 20 vor der Löwen-Brust

Vor Memmingen: Bierofka erwartet wiedererstarkten Gegner

+
Für Daniel Bierofka und sein Team liegen zwischen Hinrundenabschluss und Rückrundenstart lediglich drei Tage.

Wenige Tage nach Gewinn der Herbstmeisterschaft ist der TSV 1860 in der Liga schon wieder gefordert. Trainer Bierofka spricht über die sportliche Situation und den möglichen Ausbau des Grünwalder Stadion.

Mit einem souveränen 3:0-Erfolg über die SpVgg Bayreuth hat der TSV 1860 die Hinrunde der Regionalliga Bayern beendet. Zeit zum Verschnaufen gibt es vorerst keine: Die Winterpause kommt erst im Dezember und bis dahin absolvieren die Löwen noch volles Programm. Am Freitag Abend (ab 19 Uhr) trifft das Team von Daniel Bierofka auf den FC Memmingen, den man zum Auftakt der Hinrunde noch mit einem beachtlichen Resultat (4:1) in die Schranken weisen konnte. Warum es beim zweiten Aufeinandertreffen spannender zugehen könnte, verriet der 1860-Trainer auf der PK zum 20. Spieltag. Weitere Themen: der etwas glückliche Sieg gegen Bayreuth, die Entwicklung von Torwart Marco Hiller und der Konkurrenzkampf im Kader:

Vor TSV 1860 gegen FC Memmingen: Daniel Bierofka über...

...den nächsten Gegner Memmingen: „Es hat sich ja der Trainer geändert. Dementsprechend war es eine Änderung auf der Trainerposition. Letzte Woche haben sie 3:0 in Schalding-Heining gewonnen. Das ist auch keine Mannschaft, die absteigen wird. Dafür sind sie personell zu gut, weil sie dafür zu gut spielen, technisch, leidenschaftlich und auch körperlich. Sie sind drei Punkte hinter dem Nichtabstiegsplatz, haben gerade Morgenluft und wir müssen aufpassen.“ 

...über die personelle Ausgangssituation: „Wir müssen jetzt schauen, was mit Kapitän Felix Weber ist, ob er nach drei Tagen schon wieder spielen kann. Kann sein, dass etwas verändert wird, aber ansonsten sind alle Spieler fit.“ 

...über die Chancen von Gegner Bayreuth beim 3:0-Sieg der Löwen und erkennbaren Abstimmungsproblemen zwischen Abwehr und Mittelfeld: „Ich sehe das nicht so extrem. Wenn wir schon Distanzschüsse verteidigen könnten, wären wir wirklich extrem weit. Einmal wurde es brenzlig in der 15. Minute mit dem Pfostenschuss, da waren wir einen Schritt zu langsam. Und in Hälfte zwei gab es eine Standardsituation.“ 

...über das Signal aus dem Rathaus, dass Dieter Reiter die Kapazität des Grünwalder erhöhen will: „Sehr positiv. Es wäre natürlich super, wenn diese leeren Ränge an der Seite befüllt werden könnten durch Zuschauer. Wäre nochmal ein anderes Bild, wenn diese Kurve einfach geschlossen wird. Es ist toll, wenn sich der OB da engagiert und ich glaube Herr Koch (BFV-Präsident Rainer Koch, d. Red.) hat sich auch positiv darüber geäußert. Ich finde es super, dass wir diese Unterstützung bekommen.“ 

Beste Laune bei den Löwen nach dem gelungenen Hinrundenabschluss gegen Bayreuth. Doch der nächste Gegner wartet.

...über die Leistung von Torwart Hiller gegen Bayreuth und dessen allgemeine Entwicklung: „Er hat gegen Bayreuth drei gute Möglichkeiten pariert. Das ist Marco Hillers große Qualität: Er ist auf der Linie unglaublich explosiv und reaktionsschnell. Einzig im Spielaufbau muss er noch ruhiger werden und schneller die Entscheidungen treffen. Da lässt er sich ab und zu Zeit. Aber der Junge ist 20 Jahre alt, er hat wahnsinnig viel Potenzial. Aber was er auf der Linie kann, ist natürlich wahnsinnig wichtig für uns.“ 

Kommentar zur Löwen-Hinrunde: Der perfekte Neuanfang

...über die Entwicklung des Keepers während der Halbserie: „Es war für ihn natürlich am Anfang auch schwierig auf der Position, wenn du weißt, du brauchst nur einen Fehler machen, und das kann spielentscheidend sein, dazu noch vor 12.000 Zuschauern aufzulaufen. Schon in der vergangenen Rückrunde hat er gezeigt, dass er auf einem guten Weg ist. Wenn er ein richtig guter Torwart werden will, müssen wir einfach noch ein paar Schrauben drehen.“ 

...über den Konkurrenzkampf nach der Winterpause: Es kann sich keiner sicher sein, auch die nicht, die gespielt haben. Ich hoffe, dass dann auch Timo Gebhardt wieder dabei ist und wir im Mittelfeld noch mehr Auswahl haben. Ich erhoffe mir auch, dass junge Spieler wie Martin Gambos oder Dennis Dressel im Winter nochmal einen Schritt nach vorne machen. Es wird wieder bei Null losgehen.“ 

...über die finanzielle Machbarkeit eines Trainingslagers: „Basti Weber (Orga-Chef, d. Red.) ist dran. Ich hoffe, dass wir auf jeden Fall fahren werden.“

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Löwen bestätigen Vertragsauflösung mit NLZ-Chef Schellenberg
Löwen bestätigen Vertragsauflösung mit NLZ-Chef Schellenberg
Löwen-Hammer: NLZ-Chef Schellenberg vor dem Aus
Löwen-Hammer: NLZ-Chef Schellenberg vor dem Aus
Verstärkung für die 1860-Abwehr? Das sind die Kandidaten aus der Regionalliga
Verstärkung für die 1860-Abwehr? Das sind die Kandidaten aus der Regionalliga
Blamage vor DFB-Bundestag: Regionalliga-Reform vorerst gescheitert
Blamage vor DFB-Bundestag: Regionalliga-Reform vorerst gescheitert

Kommentare