Uns liegen entsprechende Schreiben vor

Lager werden aktiv: Spaltung der Fans nimmt neue Ausmaße an

Die Fans zeigten dem TSV 1860 beim Relegationsrückspiel die kalte Schulter.
+
Die Fans zeigten dem TSV 1860 beim Relegationsrückspiel die kalte Schulter.

Die Fanszene des TSV 1860 ist nun endgültig gespalten. Während die einen pro Hasan Ismaik sind und ein Misstrauensvotum gegen das Präsidium anstreben, stellen sich die anderen gegen den Investor.

München - Der TSV 1860 ist im Chaos versunken. Ebenso zerrüttet wie der Verein zeigt sich auch die Fan-Szene - denn die hat sich in ein „e.V.-Lager“ und ein „Ismaik-Lager“ aufgeteilt. Wie tief die Gräben tatsächlich sind, zeigen zwei Schreiben, die der tz vorliegen.

Zum einen ist da das Schreiben der ARGE - also des Fanclub-Dachverbands - aus Deggendorf/Passau. Darin wird ein Misstrauensvotum gegen das Präsidium angestrebt. „Wir sind dabei, 500 Unterschriften zu sammeln für eine Amtsenthebung von Hans Sitzberger und diversen Verwaltungsräten“, ist in dem Dokument zu lesen. Bei den „diversen Verwaltungsräten“ handelt es sich neben Sitzberger um Robert von Bennigsen, Heinz Schmidt und Markus Drees. Weiter ist zu lesen: „Es darf doch nicht sein, dass wegen ein paar eingebildeter Nichtskönner unser Verein an die Wand gefahren wird, beziehungsweise die KGaA.“ Demnach sei es momentan ein Leichtes, Menschen zu einer Unterschrift zu bewegen, da alle „hinter Hasan Ismaik“ stünden.

„Ismaik verstößt gegen vereinsinterne Bestimmungen“

Alle? Nein, nicht wirklich. Denn auf der anderen Seite ist da das Lager, das sich hinter den e.V. stellt. Und das verfolgt ein ganz anderes Ziel: ein Vereinsausschlussverfahren gegen den Investor. In dem Schreiben eines Fans, das unserer Redaktion ebenfalls vorliegt, beantragt der Verfasser ein solches Verfahren beim Vereinsrat. „Grund ist sein vereinsschädigendes Verhalten in den letzten Tagen“, begründet der Verfasser und zählt als Beispiel „Denunzierungen der Mitglieder“ und die „Erpressungsversuche“ durch den Jordanier auf. „Dies alles lässt mich zu dem Schluss kommen, dass das Mitglied Hasan Ismaik gegen die vereinsinternen Bestimmungen verstößt und so dem Ruf und Ansehen unseres Vereins in einer nicht unerheblichen Art und Weise schadet.“ Den Entzug der Mitgliedschaft sieht der Schreiber als unausweichlich.

Wie sich die beiden Vorhaben entwickeln? Völlig offen. Doch eines ist sicher: Das Thema Hasan Ismaik wird bei den Löwen auch in den nächsten Tagen noch für ordentlich Gesprächsstoff sorgen.

Alle Entwicklungen rund um das Chaos beim TSV 1860 lesen Sie in unserem News-Ticker.

mes

Auch interessant

Kommentare