Löwen fahren frühzeitig in München los

TSV 1860: 5000 Fans dürfen zum Toto-Pokal-Spiel gegen Bayreuth

Michael Köllner könnte im Toto-Pokal in Bayreuth den Spielern aus der zweiten Reihe eine Bewährungschance geben.
+
Michael Köllner könnte im Toto-Pokal in Bayreuth den Spielern aus der zweiten Reihe eine Bewährungschance geben.

Der TSV 1860 München möchte im Toto-Pokal gegen den BSC Saas-Bayreuth in die nächtse Runde einziehen. 5000 Fans werden beim Zweitrundenduell dabei sein.

München – Für den BSC Saas-Bayreuth ist es das erklärtermaßen „größte Spiel der 75-jährigen Vereinsgeschichte“, für den TSV 1860 die zweite Totopokal-Hürde mit Blamagepotenzial. Heute Abend um 18 Uhr empfängt der oberfränkische Siebtligist im traditionsreichen Hans-Walter-Wild-Stadion der SpVgg Bayreuth den Drittligisten aus München zum Duell um den Einzug in die dritte Runde des bayerischen Landespokals. Der Gewinner des Wettbewerbs qualifiziert sich für den nächstjährigen DFB-Pokal*. Auch der vierte Platz in der Dritten Liga würde dazu ausreichen.

Toto-Pokal-Duell BSC Saas-Bayreuth gegen TSV 1860 München vor 5000 Zuschauern

In der ersten Runde beim achtklassigen SV Birkenfeld (Unterfranken) hatten sich die mit Ersatzspielern angetretenen Löwen lange Zeit extrem schwergetan; erst nach dem Seitenwechsel trafen Johan Djayo (2) und Milos Cocic zum 3:0-Endstand. Vorausgegangen war eine sechsstündige Anfahrt per Mannschaftsbus, bei der die Löwen gleich von mehreren Staus ausgebremst wurden. Das soll nicht noch mal passieren, weshalb die Abfahrtszeit auf 11.45 Uhr festgelegt wurde.

In seine Aufstellungspläne wollte sich Trainer Michael Köllner vorab nicht blicken lassen, zu rechnen ist erneut mit dem zweiten Anzug der Sechziger. Köllners freundliche Ankündigung in der „Frankenpost“: „Saas-Bayreuth ist eine etablierte Größe im oberfränkischen Fußball. Ich bin froh, dass wir auf einen ambitionierten Bezirksligisten treffen.“ 5000 Fans sind unter 3G-Bedingungen zugelassen, für die Löwenfans mit Online-Ticket ist Block U reserviert. Wer sich das Ganze lieber von daheim aus ansehen will, findet sein Live-Glück bei Löwen-TV, dem Youtube-Kanal des TSV 1860. Wir berichten außerdem im Live-Ticker ab 17:30 Uhr. (Ludwig Krammer)

Auch interessant

Kommentare