In Heimstetten

Rodri trifft bei Testspiel-Remis gegen Kasan

+
Rodri traf zum 1:0 gegen Rubin Kasan.

München - In der Länderspielpause hat der TSV 1860 München ein Testspiel gegen den russischen Tabellenvierten Rubin Kasan absolviert. Dabei hielten die Löwen gut mit und holten ein Remis.

Der TSV 1860 München hat sich bei einem Testspiel in der Länderspielpause etwas Selbstvertrauen für den Abstiegskampf in der 2. Fußball-Bundesliga geholt. Das Team von Trainer Torsten Fröhling erkämpfte am Samstag in Heimstetten gegen Rubin Kasan ein 1:1 (1:0).

Rodri brachte die Münchner in der 27. Minute in Führung, Blagoj Georgiew glich in der 50. Minute per Strafstoß für den russischen Erstligisten aus. In der Liga geht es für die abstiegsbedrohten Sechziger am Ostersonntag zu Hause im Kellerduell mit Erzgebirge Aue weiter.

Dort ist ein Erfolg wichtig, einen Sieg im Test hatte „Löwen“-Coach Fröhling gar nicht erst erwartet. „Rubin ist hier im Kurz-Trainingslager und will sicherlich auch seinen Spielrhythmus beibehalten. Für mich ist wichtig, dass wir Spaß haben, in die Zweikämpfe gehen und die Jungs Spielfreude gewinnen“, sagte der Trainer.

Starke Löwen mit Remis gegen Kasan - Bilder vom Testspiel

Starke Löwen mit Remis gegen Kasan - Bilder vom Testspiel

Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut

Kommentare