6 Jahre minus 70 Millionen Euro = 0 Erfolg

Ismaiks Horrorrechnung

TSV 1860 München - Würzburger Kickers
+
Die Löwen und ihr Investor aus Abu Dhabi erleben ein Desaster.

Manchmal dauert’s halt ein bissel länger mit der Selbsterkenntnis. Im Falle von Löwen-Investor Hasan Ismaik waren es beachtliche sechs Jahre mit insgesamt rund 70 Millionen verbrannten Euros. Sehen Sie seine Horrorrechnung. 

  • Unser aller Traum ist es in die Bundesliga aufzusteigen und eines Tages auch in der Champions League zu spielen. Wir sind auf dem richtigen Weg, aus 1860 einen der besten Vereine Europas zu machen.“ (Hasan Ismaik im Interview mit dem Kicker am 26. September 2016)
  • „Alles, was ich in den vergangenen Jahren unternommen habe, um den Verein voranzutreiben, ist auf allen Ebenen gescheitert.“ (Ismaik auf Facebook am 29. Mai 2017)

Manchmal dauert’s halt ein bissel länger mit der Selbsterkenntnis. Im Falle von Löwen-Investor Hasan Ismaik waren es beachtliche sechs Jahre mit insgesamt rund 70 Millionen verbrannten Euros, bis der Jordanier sein Scheitern beim Giesinger Traditionsklub einräumte. Ausgerechnet in der Saison, in der Ismaik die höchsten Darlehen in den Spielerkader pumpte, Stars wie Stefan Aigner und Ivica Olic zu den Löwen holte und später mit den topbezahlten Führungskräften Vitor Pereira und Ian Ayre nachlegte, stiegen die Sechziger in die Dritte Liga ab. Nach zwei erfolgreichen Überlebenskämpfen 2015 und 2016 spielten die Gegner dieses Mal nicht mit. Jahn Regensburg hatte mehr Mumm als vor zwei Jahren Holstein Kiel - damit hatte Systemfanatiker Pereira wohl nicht gerechnet. ( Alle News zum Abstieg der Löwen lesen Sie im Ticker.) 

Der stolze Portugiese, der die Spieler seinem 3-4-3-System anpassen wollte, anstatt umgekehrt, war mit einem Jahresgehalt von 2,5 Millionen Euro die bislang teuerste Fehlbesetzung der Ära Ismaik. Empfohlen vom facettenreichen Londoner Großberater Kia Joorabchian passte Pereira ebenso wenig zum Zweitligisten wie die Spieler Lucas Ribamar und Frank Boya, die sich Ismaik ebenfalls von Joorabchian hatte andrehen lassen. Inwieweit die Verärgerung des Investors über den iranischstämmigen Briten auch den Abgang von Ian Ayre beschleunigt hat, sei dahingestellt. Joorabchian hatte im vergangenen Jahr jedenfalls den Kontakt zwischen Ismaik und Ayre hergestellt. 

„Was ich mir vorwerfen muss ist, dass ich sogenannten Fachleuten vertraut habe, ohne zu hinterfragen, was mit meinem Geld eigentlich passiert“, hat Ismaik inzwischen zugegeben. Was mit dem Investmentbanker Hamada Iraki begann, der Ismaik 2011 den Einstieg bei den angeblich so renditeträchtigen Löwen schmackhaft machte, setzte sich mit Gerhard Poschner und eben Joorabchian fort. Am Ende stand stets teuer erkaufter sportlicher Misserfolg. Und Ismaik ließ die Köpfe wie Bowlingkugeln rollen. Trainer, Sportchefs und Geschäftsführer wurden gefeuert, Präsidenten mit unterschiedlichsten Methoden zum Rücktritt gedrängt - auch unter Zuhilfenahme der Vereinsgremien. „Es sind die Geister, die man gerufen hat“, sagte Ex-Präsident Dieter Schneider jüngst in einem Interview mit dem Münchner Merkur. 

„Seinerzeit habe ich den Aufsichtsrat fast angefleht, dass wir gemeinsam eine Linie fahren - nicht gegen Ismaik, wie das bösmeinende Menschen dargestellt haben. Sondern für unsere Philosophie - auf Augenhöhe mit dem Investor. Das Resultat war, dass einige Personen den Hasan regelrecht gegen mich aufgehetzt haben.“ Schneiders Nach-Nach-Nach-Nachfolger Cassalette wurde nun auch seine Nähe zu Ismaik zum Verhängnis. Den dreisten Forderungskatalog des Geldgebers konnte er beim besten Willen nicht umsetzen lassen. Der Dauerzwist mit dem Verwaltungsrat tat sein Übriges.

Die Präsidenten

Die Geschäftsführer / Sportliche Leiter

Die Trainer

Dieter Schneider 

(7. Februar 2011 bis 31. März 2013)

Robert Schäfer

(14. November 2010 bis 27. September 2013)

Florian Hinterberger

(27. September 2013 bis 31. Januar 2014)

Reiner Maurer 

(25. Juni 2010 bis 17. November 2012)

Alexander Schmidt 

(18. November 2012 bis 31. August 2013)

Hep Monatzeder 

(1. April bis 15. Juli 2013)

Markus Rejek 

(1. Februar 2014 bis 30. Juni 2016)

Gerhard Poschner 

(11. April 2014 bis 30. Juli 2015)

Markus von Ahlen

(25. September 2014 bis 17. Februar 2015)

Friedhelm Funkel 

(7. September 2013 bis 6. April 2014)

Gerhard Mayrhofer 

(15. Juli 2013 bis 19. Juni 2015)

Noor Basha 

(11. Juli 2015 bis 29. Juli 2016)

Oliver Kreuzer

(5. November 2015 – 22. Juni 2016)

Ricardo Moniz

(20. Juni bis 24. September 2014)

Torsten Fröhling 

(17. Februar 2015 bis 6. Oktober 2015)

Siegfried Schneider 

(20. Juni 2013 bis 15. November 2015)

Thomas Eichin 

(seit dem 1. Aug. 2016 – aktuell beurlaubt)

Raed Gerges 

(4. August 2016 bis 12. Dezember 2016)

Benno Möhlmann 

(6. Oktober 2015 bis 19. April 2016)

Daniel Bierofka (19. April bis 8. Mai 2016 und 22. November bis 31. Dezember 2016)

Peter Cassalette 

(16. November 2015 bis 30. Mai 2017)

Anthony Power 

(23.November 2016 bis 31.März 2017)

Ian Ayre 

(1.April 2017 bis 30. Mai 2017)

Kosta Runjaic 

(1. Juli bis 21. November 2016)

Vitor Pereira 

(Seit 1. Januar 2017)

Unsere wichtigsten Geschichten zum TSV 1860 posten wir auf unserer Facebookseite „TSV 1860 News“. Werden Sie jetzt Fan. Alles Wichtige über Hasan Ismaik lesen Sie auf unserer Themenseite

lk, ffu

Auch interessant

Kommentare