Ex-Löwe Hofmann hat einen Wunsch

Köstner: "Man kann den Leuten nicht nachlaufen"

+
Gesprächsbereit: Lorenz-Günther Köstner

München - Die Löwen-Trainersuche geht weiter. Bei Lorenz-Günther Köstner und Norbert Meier hat das Handy bisher nicht geklingelt. Ex-Sechziger Michael Hofmann hat einen Wunschkandidaten.

Der Trainer-Such-Verein München von 1860 will keine Wasserstandsmeldungen mehr abgeben. Das war die Botschaft, die Sportchef Florian Hinterberger und Geschäftsführer Robert Schäfer Montag Vormittag über die hauseigene Pressestelle verbreiten ließen. Die Fahndung nach einem Nachfolger für den am Samstag beurlaubten Alexander Schmidt dauert also an. Bis Mitte, spätenstens Ende dieser Woche solle ein neuer Cheftrainer gefunden sein, hatte es zuletzt geheißen.

Das würde auch auf Felix Magath zutreffen. Die ganz große (Investoren-)Lösung mit dem dreifachen Meistertrainer wird in den zahlreichen Fan-Umfragen im Fernsehen und Internet favorisiert. Konkrete Gespräche sollen bislang allerdings nicht stattgefunden haben.

lk

Voll besetztes Trainerkarussell - ist der neue Löwen-Coach dabei?

Für Alexander Schmidt war nach der Heimniederlage gegen Sandhausen Schluss bei 1860. Wer wird sein Nachfolger auf der Löwen-Trainerbank? Wir nennen einige Fußballlehrer, die derzeit ohne Anstellung sind und/oder eventuell als Kandidaten in Frage kämen. © dpa
Thomas Schaaf: War zuletzt bei Werder Bremen im Amt, arbeitslos seit 15. Mai 2013. © dpa
Felix Magath: Er war bis 25. Oktober 2012 Trainer beim VfL Wolfsburg. Angeblich traf er sich mit 1860-Investor Hasan Ismaik am Rande des Formel-1-Rennens in Barcelona. Inzwischen hat Magath aber abgesagt: "1860 ist kein Thgema für mich", sagte er der Bild-Zeitung. © picture alliance / dpa
Kosta Runjaic steht zwar beim Drittligisten MSV Duisburg unter Vertrag, wird aber immer wieder genannt, wenn in Bundesliga oder 2. Bundesliga ein Platz auf der Bank frei wird. © dpa
Heiko Vogel: Der ehemalige Bayern-Jugendcoach sorgte für Furore in seiner Zeit beim FC Basel. Seit Oktober 2012 ist er ohne Job. © dpa
Lorenz-Günther Köstner wird offenbar in den 1860-Vereinsgremien gehandelt. Der 61-Jährige trainiert derzeit die U23 des VfL Wolfsburg. © 
Lothar Matthäus ist eigentlich immer ein Kandidat, wenn irgendwo ein Trainerjob frei - auch, weil sich der Weltmeister von 1990 gerne selbst ins Gespräch bringt. Wie aus der 1860-Klubführung zu hören war, scheint ein Matthäus-Engagement bei den Löwen ausgeschlossen. © dpa
Bruno Labbaddia wurde nach dem dritten Spieltag beim VfB Stuttgart entlassen. Ob er sich gleich wieder ins Profigeschäft stürzen will? © dpa
Franco Foda wurde nach durchwachsenem Saisonstart bei Zweitligakonkurrent Kaiserslautern aussortiert. Er könnte also sofort bei den Löwen anfangen. © 
Holger Stanislawski verpasste in der vergangenen Saison mit dem 1. FC Köln den Aufstieg knapp. Danach trat er aus freien Stücken zurück. Er kennt die 2. Bundesliga und gilt als emotionaler Motivator. © dpa
Norbert Meier wurde der Abstieg mit Fortuna Düsseldorf zum Verhängnis - seit Sommer ist der 54-Jährige ohne Job. © dpa
Thomas Doll trainierte in der Bundesliga schon den Hamburger SV und Borussia Dortmund. Zuletzt war der derzeit vereinslose Coach in der Türkei und in Saudi-Arabien aktiv. © picture-alliance/ dpa
Markus von Ahlen war der Co-Trainer des entlassenen Alex Schmidt. Er übernimmt das Training interimsweise, die Klubführung willl ihm keinen dauerhaften Cheftrainer-Vertrag anbieten. © MIS
Friedhelm Funkel weiß, wie Aufstieg geht. Bereits mit Duisburg, Köln und Eintracht Frankfurt packte er den Sprung ins Oberhaus. Zuletzt war Funkel bei Alemannia Aachen tätig, seit April 2012 ist er arbeitslos. © picture-alliance/ dpa
Michael Oenning bringt von seinen Stationen beim HSV und dem 1. FC Nürnberg Cheftrainer-Erfahrung in der Bundesliga mit. Den "Club" führte er einst selbst zum Aufstieg. Im September 2011 wurde er beim HSV suspendiert, seitdem wartet er auf eine neue Gelegenheit. © picture alliance / dpa
Ralph Hasenhüttl war bislang Trainer in Unterhaching und Aalen. Mit den Württembergern stieg er in die 2. Bundesliga auf, löste aber im Juni 2013 seinen Vertrag dort auf. © dpa
Marco Pezzaiuoli machte sich zunächst einen Namen als herausragender Jugendtrainer. Im Januar 2011 folgte er in Hoffenheim Ralf Rangnick auf dem Trainerposten. Im April 2011 war bei den Kraichgauern allerdings schon wieder Schluss. © 
Peter Hyballa kennt die 2. Bundesliga aus seiner Zeit als Cheftrainer von Alemannia Aachen. Zuletzt trainierte er in Österreich den SK Sturm graz, dort war aber im April 2013 Schluss. © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Ismaik-Attacke gegen Scharold: 1860-Präsidium schießt zurück
Nach Ismaik-Attacke gegen Scharold: 1860-Präsidium schießt zurück
22 Millionen Euro - Wird ein Ex-Löwe der Rekordtransfer von Schalke 04?
22 Millionen Euro - Wird ein Ex-Löwe der Rekordtransfer von Schalke 04?
Ismaik wettert gegen 1860-Hauptsponsor - Überweist er Geld für Neuzugänge?
Ismaik wettert gegen 1860-Hauptsponsor - Überweist er Geld für Neuzugänge?
Schäffler zu 1860, Ingolstadt oder bleibt er bei Wehen? Entscheidung ist gefallen
Schäffler zu 1860, Ingolstadt oder bleibt er bei Wehen? Entscheidung ist gefallen

Kommentare