1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

EHC-Profi: „Entspannte Abende gibt’s mit den Löwen nicht“

Erstellt:

Kommentare

Seit seiner Kindheit ist EHC-Profi Konrad Abeltshauser Fan der Löwen. Am Dienstag wird er gegen Jahn Regensburg auf der Tribüne sitzen. In seiner Expertenkolumne schreibt Abeltshauser, was die Löwen auf keinen Fall tun sollten.

München - Ich bin heute draußen in der Arena und werde beide Daumen drücken. Mit welchem Gefühl? Ich bin immer optimistisch! Auch bei den Spielen in Heidenheim und Regensburg war ich das, zumindest das Ergebnis hat am Freitag ja gepasst. 

Die Hoffnung auf den Klassenerhalt ziehe ich nicht aus den Leistungen in den beiden Spielen. Die Spieler müssen auf das Positive aufbauen, was sie in dieser Saison schon gezeigt haben, zum Beispiel gegen Nürnberg oder in Dresden. Das Spiel in Regensburg muss jetzt abgehakt sein. Das ist wie bei uns im Eishockey. In den Playoffs verlierst du auch mal ein Spiel. Da spielt man dann direkt wieder gegen den gleichen Gegner. Was mich auch positiv stimmt, ist das Ergebnis. Das 1:1 ist eine gute Ausgangslage. Der Druck ist für die Löwen aber natürlich enorm. Als Sportler kenne ich das selber. Wir beim EHC versuchen immer, unsere Routine beizubehalten und nix zu ändern – egal, wie wichtig das Spiel ist. Wenn du das Spiel (bei uns im Live-Ticker) zu Ernst angehst, verkrampfst du schnell. Jeder Spieler kennt seine Stärke, und auf die muss man sich konzen­trieren! Von der Qualität her sind die Löwen Regensburg ja eigentlich überlegen. Dazu kommt die ­Atmosphäre mit über 60.000 Zuschauern – das muss man genießen! 

In Regensburg stand ich im Fanblock. Die Stimmung war der Wahnsinn! So bin ich auch zu den Löwen gekommen. Mein Vater hat meine Geschwister und mich mit ins Olympiastadion genommen, ich bin da also reingewachsen. Auch ein Abstieg würde nichts bei mir ändern – einmal Löwe, immer ­Löwe! Davon gehe ich aber nicht aus. Mein Tipp für heute? 2:1! Das verspricht, einige Nerven zu kosten, aber entspannte Abende gibt’s mit den Löwen sowieso nicht!

Auch interessant

Kommentare