1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Vertrag bis 2026? Löwen müssen bei Morgalla-Deal „knifflige Details“ klären

Erstellt:

Von: Korbinian Kothny

Kommentare

Leandro Morgalla ist zwar schon Leistungsträger, muss aber auch seinen Pflichten als Jungspung nachkommen.
Leandro Morgalla ist zwar schon Leistungsträger, muss aber auch seinen Pflichten als Jungspund nachkommen. © IMAGO/Ulrich Wagner

Leandro Morgalla spielt bislang eine überragende Saison für den TSV 1860 München. Aber bleibt das Toptalent auch über den Sommer hinaus an der Grünwalder Straße?

München - Es sind aufregende Tage für Leandro Morgalla. Unter der Woche feierte das Toptalent des TSV 1860 München seine Volljährigkeit und bald könnte der Innenverteidiger seinen ersten Profivertrag unterschreiben.

Bereits in den vergangenen Tagen bestätige Christian Nerlinger, Berater von Morgalla, „einen guten Austausch“ mit der 1860-Seite. Und auch Morgalla selbst verkündete in einem Bild-Interview: „Ich sehe meine Zukunft bei 1860!“ Die Verlängerung also nur noch Formsache? Nicht ganz. Nerlinger bremste: „Wir sind nur daran interessiert, für Leo die beste sportliche Entwicklung zu sehen.“

TSV 1860: Vertrag ohne Ausstiegsklausel?

Die Abendzeitung möchte aber jetzt erste Informationen zu den Inhalten der Vertragsverlängerung erfahren haben. Laut Informationen der Zeitung steht ein neuer Vertrag bis 2026 im Raum. Und das ohne Ausstiegsklausel. Sollte Morgalla einen solchen Vertrag bei den Löwen unterschreiben, wäre das ein echter Coup für Gorenzel & Co.

Immerhin sind dem Vernehmen nach mehrere Bundesligisten am 18-Jährigen interessiert, der bislang in allen acht Ligapartien in der Startelf von Michael Köllner stand. Ganz fix ist die Vertragsverlängerung aber noch nicht. Der AZ zufolge, müssen beide Seiten noch „einige knifflige Details“ klären.

TSV 1860: Tabellenspitze gegen Aue im Visier

Nicht nur für die Löwen würde sich der Deal letztendlich auszahlen. Auch Morgalla würde finanziell einen enormen Sprung machen. Bislang hat der U19-Nationalspieler nur einen Kontrakt als Jugendspieler unterzeichnet, der ihm monatlich 450 Euro einbringt.

Bleibt aus Löwensicht zu hoffen, dass der Morgalla-Deal ähnlich erfolgreich abgewickelt wird, wie die bisherige sportliche Spielzeit. Denn am Freitag will sich die Köllner-Elf im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue erstmal wieder die Tabellenführung zurückerobern. (kk)

Auch interessant

Kommentare