1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

TSV 1860: Joseph Boyamba trainiert wieder - fit für Oldenburg?

Erstellt:

Von: Henrik Ahrend

Kommentare

Joseph Boyamba steht vor seinem Pflichtspieldebüt für die Löwen.
Joseph Boyamba steht vor seinem Pflichtspieldebüt für die Löwen. © IMAGO/Ulrich Wagner

Löwen-Neuzugang Joseph Boyamba trainiert wieder mit der Mannschaft. Ist der 26-jährige Angreifer der Ersatz für den verletzten Torjäger Marcel Bär?

München - Joseph Boyamba wechselte zur neuen Saison zusammen mit Jesper Verlaat von Waldhof Mannheim an die Grünwalder Straße. Bis jetzt musste Boyambas Pflichtspieldebüt aber aufgrund einer Verletzung vertagt werden. Der Ex-Mannheimer trainierte erstmals wieder mit der Mannschaft und scheint fit zu sein für den Heimspiel-Auftakt der Löwen am Samstag gegen den VfB Oldenburg.

TSV 1860s Joseph Boyamba: Möglicher Ersatz für verletzten Marcel Bär?

Löwen Top-Torjäger Marcel Bär hatte sich am vergangenen Freitag im DFB-Pokal-Spiel gegen Borussia Dortmund ohne Fremdeinwirkung verletzt und wird den Löwen womöglich eine längere Zeit fehlen. Trainer Michael Köllner sprach von einer Lösung, die der Verein „intern entweder personell oder taktisch“ finden wolle. Joseph Boyamba dürfte eine der taktischen Lösungen sein, da der Angreifer in der letzten Saison bei Waldhof Mannheim ebenfalls in vorderster Reihe wirbelte.

Damit kommt der Wiedereinstieg von Boyamba ins Mannschaftstraining wohl zum richtigen Zeitpunkt für die Münchner Löwen. Boyamba trainierte nach seiner Verletzung erstmals wieder mit der Mannschaft und könnte somit für das Spiel am Samstag gegen den VfB Oldenburg eine Alternative für Chef-Trainer Michael Köllner sein.

TSV 1860 München: Alternativen für verletzten Top-Torjäger Bär

Die anderen Alternativen für Köllner könnten ebenso die Neuzugänge Meris Skenderovic oder Fynn Lakenmacher sein. Allerdings haben beide Stürmer erst eine Saison Erfahrung sammeln können in der 3. Liga. Skenderovic blieb in seiner Saison in der 3. Liga beim FC Carl-Zeiss ohne Treffer.

Trainer Michael Köllner wird wohl nach den nächsten beiden Liga-Partien gegen den VfB Oldenburg (06.08.) und gegen den SV Meppen (09.08.) eine Entscheidung treffen, ob 1860 auf dem Transfermarkt nochmal aktiv werden muss. Köllner sagte dazu im „Münchner Merkur“: „Das Transferfenster schließt Ende August. Bis dahin kommt sicherlich noch der eine oder andere unzufriedene Spieler aus der 2. und 1. Liga auf den Markt. In ein paar Tagen werden wir sehen: Finden wir intern eine Lösung, personell oder taktisch? Wenn ja, braucht man keinen neuen Spieler.“ (Henrik Ahrend)

Auch interessant

Kommentare