Ehrliche Worte von Köllner auf der PK

TSV 1860 München: Mölders wieder auf der Bank? - Köllner: „Bin noch unentschlossen“

Setzt Löwen-Trainer Michael Köllner (re.) gegen Viktoria Berlin wieder von Anfang an auf Sascha Mölders?
+
Setzt Löwen-Trainer Michael Köllner (re.) gegen Viktoria Berlin wieder von Anfang an auf Sascha Mölders?

Gegen Verl saß Sascha Mölders zunächst nur auf der Bank. Das sorgte für Diskussionen. Was sagt Michael Köllner auf der PK vor dem Spiel gegen Viktoria Berlin zu der Thematik?

München - Die Löwen-PK vor dem Spiel gegen Viktoria Berlin begann mit einem Statement von Geschäftsführer Günther Gorenzel anlässlich des 87. Geburtstags der „Vereinslegende“ Petar Radenkovic. Die erste Frage der Journalisten an Trainer Michael Köllner überraschte nicht und brannte gleichermaßen wohl jedem 1860-Fan unter den Nägeln: Kehrt Sascha Mölders in die Startelf zurück?

TSV 1860 München: Köllner mit Mölders Trainingswoche zufrieden - Startelf-Rückkehr dennoch ungewiss

Der Löwen-Dompteur fand ehrliche Worte: Er sei was eine Startelf-Rückkehr von Mölders angeht „noch unentschlossen“, es gäbe „zwei gedankliche Überlegungen“. Köllner wolle zudem noch den heutigen Trainingseindruck abwarten, bisher habe Mölders in der Woche jedoch gut trainiert. Gleichwohl war er mit dem Auftritt seines Teams in Verl „super zufrieden was Engagement und Kampf betrifft“.

Der 51-Jährige lässt sich also nicht so ganz in die Karten blicken. Angesprochen auf die Äußerungen von Ex-Löwe Olaf Bodden in Richtung Mölders reagierte Köllner gelassen. Die Aussagen seien aus dem Zusammenhang gerissen worden. Er glaube nicht, „dass Olaf Bodden ihm da eine vor den Bauch fahren wollte“, ergänzt der Coach mit einem Augenzwinkern. Auch Mölders habe diese mit Humor genommen.

TSV 1860 München: Präsident Reisinger stärkt Köllner und Mölders trotz Kritik den Rücken

Fakt ist allerdings, dass sich sportlich etwas ändern muss bei den Löwen. Mit dem Remis in Verl ist 1860 seit nunmehr fünf Ligaspielen sieglos. Statistische Vergleiche mit der Vorsaison fallen zum jetzigen Zeitpunkt teils erschreckend aus. Präsident Robert Reisinger stärkte Trainer und Kapitän allerdings zuletzt den Rücken trotz immer lauter werdender Kritik. (Jonas Grundmann)

Auch interessant

Kommentare