Lorant fehlt „der letzte Biss“

„Natürlich schaffen sie‘s!“ - Das sagen Lorant, Lauth, Miller, Grosser und Co zum Löwen-Finale

Zwei Ex-Löwen, die nicht recht an den Aufstieg glauben: Benny Lauth (M.) und Werner Lorant (r.).
+
Zwei Ex-Löwen, die nicht recht an den Aufstieg glauben: Benny Lauth (M.) und Werner Lorant (r.).

Schaffen die Löwen noch das Aufstiegs-Wunder? Unter den Löwen-Legenden wie Werner Lorant, Thomas Miller und Co. gibt es Optimisten und Zweifler. Wir haben die Stimmen zum Löwen-Finale.

  • Der TSV 1860 München hat noch eine Chance auf den Relegationsplatz am letzten Drittliga-Spieltag gegen Ingolstadt (live im Ticker).
  • Wir haben einige Löwen-Legenden befragt, ob sie dem Team die Sensation zutrauen.
  • Thomas Miller ist optimistisch - Werner Lorant und Benny Lauth dagegen sehen schwarz.

München – Es ist ein Finale, mit dem keiner gerechnet hat – und das keiner sehen kann, zumindest nicht live im Stadion. TSV 1860 gegen FC Ingolstadt – bestenfalls einer der oberbayerischen Rivalen schafft den Sprung in die Relegations-Duelle mit dem 1. FC Nürnberg (7. und 11. Juli) – und schon im Vorfeld haben Alt-, Ex-, Meister- und Herzenslöwen den Tabellenrechner angeschmissen. Reicht es noch für 1860? Die Meinungen sind geteilt, wie unsere Umfrage zeigt.

Florian Hinterberger (Ex-Profi, Ex-Manager und aktuell Autor seiner eigenen Biografie): „Ich denke, dass 1860 eine reelle Chance hat. Durch Corona sind ja alle Ligen völlig aus dem Lot, da ist nichts mehr planbar. Ich könnte mir denken, dass Duisburg, Rostock und auchIngolstadt nicht so stabil sind. Für 1860 kann es nur heißen: Volle Power reingehen, gewinnen und dann schauen, ob’s reicht. Ich könnt’s mir vorstellen. Das wäre doch eine tolle Relegation, meine beiden Ex-Clubs gegeneinander. Ich hatte diese Paarung übrigens schon vor einiger Zeit vorausgesagt, damals allerdings mehr im Spaß.“

Lauth: „Ich wünsche es mir, aber glaube nicht daran“

Benny Lauth (Torjägeridol aus Bundesliga- und Zweitligazeiten): „Ich glaube, die Löwen werden ihren Job erledigen. Sie werden ihr Spiel gegen Ingolstadt gewinnen und an denen vorbeiziehen. Allerdings vermute ich sehr, dass sie zu viel Hilfe von anderen brauchen, und ob diese Rechnung aufgeht . . . Ich wünsche mir, dass es die Löwen packen, aber ehrlich gesagt glaube ich nicht wirklich daran.“

Friedhelm Funkel(Ex-Trainer der Löwen, genießt gerade mallorquinische Sonne): „Die Konstellation ist nicht ganz einfach, aber ich traue 1860 auf jeden Fall zu, das Heimspiel gegen Ingolstadt zu gewinnen. Für die Sechziger spricht, dass sie eigentlich keiner mehr auf der Rechnung hatte und der Druck vielleicht nicht ganz so hoch ist wie bei den Konkurrenten. Für die Fans in München würde es mich sehr freuen, denn sie mussten viel leiden in den letzten Jahren. Und auch meinem Trainerkollegen Michael Köllner würde ich den Aufstieg wünsche n, denn er hat eine herausragende Arbeit geleistet, schon damals in Nürnberg. Wer in einer so dermaßen ausgeglichenen Liga kontinuierlich punktet, hätte es verdient. Leider hat 1860 in einer heißen Phase ein, zwei Spiele zu viel verloren. Ausschließen würde ich es aber nicht, dass sie am Ende vielleicht der lachende Dritte oder Vierte sind.“

Werner Lorant glaubt nicht an den Löwen-Aufstieg.

Lorant wie immer knallhart: „Nein, das wird nichts, keine Chance“

Werner Lorant (Kulttrainer, grantelnd auf dem Campingplatz in Waging am See): „Nein, das wird nichts, keine Chance. Mir fehlt da überhaupt der letzte Biss. Wenn du aufsteigen willst, musst du vom ersten bis zum letzten Spieltag top drauf sein. Aber vielleicht haben sie ja Glück. Die anderen schwächeln ja auch alle. Ich drücke die Daumen. Anschauen werde ich es mir nicht, da gehe ich lieber mit meinem Hund spazieren.“

Peter Grosser (Kapitän der Meistermannschaft): „Ich denke schon, dass sie gegen Ingolstadt gewinnen, aber das heißt noch lange nicht, dass es dann auch reicht. Bei Chemnitz gegen Rostock hab ich eine gewisse Hoffnung, aber dass Haching in Duisburg was holt – vergessen Sie’s! So, wie sich Haching seit der Corona-Krise präsentiert, wäre das ein Fußballwunder ohnegleichen. Die Relegation dürfte aus meiner Sicht nicht mehr zu erreichen sein, was den Sprung in den DFB-Pokal angeht, bin ich optimistischer. Auch das wäre ja mehr, als man lange erwarten durfte. Ich ziehe meinen Hut davor, was Köllner aus dieser Mannschaft gemacht hat. Schade, dass Bekiroglu geht. Um ihn herum hätte man eine gute Mannschaft aufbauen können.“

Wettbert: „Mein Fußballverstand sagt Nein“

Karsten Wettberg (ehemaliger Aufstiegscoach und König von Giesing): „Wenn vier Vereine im Rennen sind, ist es schwer, irgendetwas vorherzusagen. Mein Fußballverstand sagt Nein, aber wenn man sieht, was zuletzt alles passiert ist, muss ich sagen: Warum eigentlich nicht? Wenn schon Sandhausen fünf Tore beim HSV schießt . . .Leider hat 1860 drei, vier Spiele zu viel verloren, denn so eine Aufstiegschance wie heuer – die wird es nie mehr geben. Die Daumen drücke ich auf alle Fälle, denn eins muss man auch sehen: Ingolstadt und Duisburg müssten längst aufgestiegen sein. Was die aus ihrer Ausgangslage gemacht haben – da verstehe ich die Welt nicht mehr.“

Thomas Miller(Ex-Verteidiger und ewiger Fußballgott für die Löwen-Fans): „Natürlich schaffen sie’s, ist doch klar. Ich finde, den Druck haben die anderen Mannschaften, die haben was zu verlieren, 1860 kann nur gewinnen. Ich red’ auch noch mal mit dem Manni (Schwabl), damit sich seine Hachinger in Duisburg g’scheit reinhängen.“

Michael Altinger (Kabarettist und 1860-Fan) „Wir Löwen haben schon die unglaublichsten Dinge erlebt. Aber wenn am Ende dieser Saison tatsächlich der Aufstieg steht, dann wäre das wohl an Unglaublichkeit nicht mehr zu überbieten. Dann werde ich eine Flugdrohne so programmieren, dass sie mir ein Stück Rasen aus dem Grünwalder ausstechen kann.“ (Uli Kellner)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV 1860: Bleibt Tim Rieder ein Löwe? Konkurrenz wohl zu groß
TSV 1860: Bleibt Tim Rieder ein Löwe? Konkurrenz wohl zu groß
TSV 1860: Die neuen Löwen sind im Schnitt 22,2 Jahre alt
TSV 1860: Die neuen Löwen sind im Schnitt 22,2 Jahre alt
Leistungstests beim TSV 1860 München - Fragezeichen in der Abwehr
Leistungstests beim TSV 1860 München - Fragezeichen in der Abwehr
“Löwenstüberl“ in der Corona-Krise: Wirt Lankes versucht‘s mit Kreativität
“Löwenstüberl“ in der Corona-Krise: Wirt Lankes versucht‘s mit Kreativität

Kommentare