Spanier trainieren erstmals wieder mit Team

Bedia und Rodri zurück - Volz mit Muskelfaserriss

+
Rodri und Edu Bedia (r.) am Trainingsgelände des TSV 1860 München.

München - Nach ihren langen Verletzungspausen sind Edu Bedia und Rodri ins Mannschaftstraining des TSV 1860 München zurückgekehrt. Moritz Volz hingegen muss verletzungsbedingt passen.

Die beiden Spanier Bedia und Rodri absolvierten am Mittwoch Teile der Übungseinheit mit dem gesamten Team, wie der Verein mitteilte. Wann sie nach ihren schwerwiegenden Blessuren wieder voll belastbar und in Pflichtspielen einsetzbar sind, bleibt aber offen.

Mittelfeldspieler Bedia fehlt wegen einer Schambeinentzündung seit Anfang Oktober, und auch Stürmer Rodri bestritt seit dem 0:2 am 9. Spieltag in Aalen wegen einer Sprunggelenksverletzung kein Spiel. Die beiden hatten bis zuletzt noch individuell an der Grünwalder Straße trainiert. „Ich bin froh, wieder mit der Mannschaft auf dem Platz zu stehen“, wurde Rodri auf der Homepage des TSV 1860 zitiert.

Moritz Volz muss dagegen aufgrund eines Muskelfaserrisses im Adduktorenbereich mit dem Training aussetzen. Der Verteidiger feierte gegen den SV Darmstadt seinen ersten Saisoneinsatz und muss nun mindestens zwei Wochen passen.

Fröhling gibt den Löwen die Richtung vor - Bilder vom Training

Fröhling gibt den Löwen die Richtung vor - Bilder vom Training

dpa/ep

auch interessant

Meistgelesen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
„Geistig verwirrt“: Eichin geht gegen Sexshop-Betreiberin vor
„Geistig verwirrt“: Eichin geht gegen Sexshop-Betreiberin vor

Kommentare