1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

„Unter Löwen“: Münchens große Liebe im Bildband - 1860-Fanszene aus zwei Jahrzehnten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michelle Brey

Kommentare

Weiß-blauer Rauch unter weiß-blauem Himmel in Giesing: Die Löwen-Fans peitschten ihre Mannschaft am 27. Mai 2018 zum 2:2 im Relegations-Rückspiel gegen den 1. FC Saarbrücken.
Weiß-blauer Rauch unter weiß-blauem Himmel in Giesing: Die Löwen-Fans peitschten ihre Mannschaft am 27. Mai 2018 zum 2:2 im Relegations-Rückspiel gegen den 1. FC Saarbrücken. © Claude Rapp

Über zwei Jahrzehnte begleitet Claude Rapp den TSV 1860 München und die Löwen-Fans mit seiner Kamera. tz.de hat mit dem Fanfotografen über sein Buch gesprochen.

Stuttgart/München - „Hier in München gibt es drei Bundesligavereine. Du kannst dir einen aussuchen, aber der FC Bayern fällt weg – das geht gar nicht“, wurde Claude, ein gebürtiger Stuttgarter, von seinem Vater 1998 in München vor die Wahl gestellt. Für den damals 13-Jährigen, der eine große Leidenschaft für die Fotografie von Fußballstadien hegte, war der weiß-blaue Weg vorgezeichnet. „Sechzig ist mein Leben“, sagt er heute, auf die vergangenen 25 Jahre zurückblickend.

Als Mitglied der Ultra-Gruppierung Cosa Nostra wurde Claude schließlich gefragt, „die Choreografien zu fotografieren, weil ich den Fotoapparat im Stadion eh dabeihatte“.

TSV-1860-Bildband: „Unter Löwen“ – Claude Rapp veröffentlicht Fotos aus über zwei Jahrzehnten

Ursprünglich die Fußballstadien als Motive, verschob sich sein Fokus schließlich auf die Fanszene des TSV 1860 München. In die Fanfotografie sei er durch die Cosa Nostra dann „irgendwie so reingerutscht“, sagt er gegenüber tz.de. Über das Fanprojekt erhielt er Mitte der 2000er schließlich eine Arbeitskarte. Seither steht er nicht mehr als Fan in der Kurve, sondern als Fanfotograf im Innenraum der Stadien.

Sein Hauptaugenmerk, die Fankurve, hielt er auf rund 50.000 Fotos in 223 Spielen der Löwen in 20 Jahren fest. Daraus entstanden ist ein Bildband mit über 350 Fotos, exklusiven Interviews und einem zu seiner Geschichte passenden Titel: „Unter Löwen – Aus der Fankurve in den Innenraum“.

Den Gedanken, einen Bildband zu veröffentlichen hatte er schon länger, so der Fanfotograf. „Aber da war ein Buchprojekt schon auch eine Hürde“, sagt er. 2021 wurde es dann konkret. „Im Februar habe ich drei Verlage angeschrieben. Einer davon hat sich dann direkt gemeldet.“

TSV 1860 München: Exklusive Interviews sollen „tieferen Einblick“ in aktive Löwen-Fanszene geben

Neben Bildern aus der Fankurve und dem Innenraum lässt Claude in seinem Buch auch verschiedene Akteure rund um 1860 zu Wort kommen. So etwa Lothar Langer, der seit 1995 beim Fanprojekt der Löwen tätig ist. „Wir haben beispielsweise über die Giasinga Buam und den Klau der Fahne durch Bayern-Anhänger gesprochen und die Entwicklung der Fanszene aus Bayernligazeiten über Zeiten im Olympiastadion bis hin zu den ersten Ultra-Gruppierungen“, gibt Claude einen Einblick.

Hinzu kommen Interviews mit dem Gründer der ehemaligen Löwen-Ultra-Gruppierung Cosa Nostra, mit einem Mitglied der 2016 aufgelösten Giasinga Buam und der Münchner Löwen, dem aktuellen Zusammenschluss von mehreren Ultra-Gruppierungen. „Der Hintergrund ist, dass ich als Fanfotograf diese drei Ultra-Gruppierungen fotografiert habe“, sagt Claude.

Eine der Hoffnungen, die er mit seinem Buch verfolge, sei es, Fans, „die mit der aktiven Fanszene nichts anfangen können, auch ein positives Bild davon zu vermitteln“. Mit Gesprächsthemen rund um Gründung, Engagement, Aufwand und Kosten für Choreografien, politische Einstellungen und Werte möchte er einen „tieferen Einblick“ geben. Daneben kommt im Buch auch Ex-1860-Profi Jan Mauersberger, der sowohl den Abstieg gegen den SSV Jahn Regensburg, die Saison in der Regionalliga als auch den Aufstieg in die 3. Liga als Spieler miterlebte, zu Wort. Seit 2019 arbeitet Mauersberger in der Marketingabteilung der Löwen.

„Es lag ein Prickeln in der Luft“: Fanfotograf erinnert sich an Aufstieg der Löwen in die 3. Liga

Das Buch soll ein „stückweit auch eine Erinnerung“ sein, sagt Claude gegenüber tz.de. Sein persönliches Highlight – als Fotograf und Fan – sei der Aufstieg in die 3. Liga gegen den 1. FC Saarbrücken im Grünwalder Stadion gewesen.

„Angefangen mit dem Fanmarsch, dann die Choreografie zu Beginn des Spiels und die Pyro-Aktion. Das Spiel war emotional. Erst 2:0 hinten zu liegen und sich dann noch ein 2:2 zu erkämpfen. Und dann eben die Szenen nach dem Spiel: der Platzsturm, die Aufstiegsfeier. Und das alles mitzuerleben und fotografieren zu können – sogar im Innenraum. Es lag ein Prickeln in der Luft. Das war schon etwas ganz Besonderes an dem Tag“, erinnert sich Claude.

„Unter Löwen“: Buch-Vorstellung einen Tag vor 1860-Spiel gegen Havelse

Das Buch „Unter Löwen – Von der Fankurve in den Innenraum“ erscheint im Blickfang Ultrà Burkhardt & Partner Verlag. Am 29. April 2022 wird es im Giesinger Bräu (Martin-Luther-Straße 2) verbunden mit einem Talk mit dem Löwen-Podcast „Giesinger Bergfest“ vorgestellt (Platzreservierungen vorab online notwendig).

Die Vorstellung beginnt um 18.60 Uhr (19 Uhr). Das Buch kann bei dem Verlag, am 29. April bei der Vorstellung oder nach dem Heimspiel gegen Havelse am Grünspitz gekauft werden.  (mbr)

Auch interessant

Kommentare