Gorenzel: U19 und U23 werdem gemeldet

TSV 1860 e.V. setzt ein Zeichen: NLZ-Budget wird „deutlich“ erhöht

+
Die Zukunft der U9 bis zur U17 wird von der Verinsseite „auf dem bisherigen hohen Niveau gewährleistet“.  

Beim TSV 1860 wird ein Zeichen gesetzt: Nach den angekündigten „schmerzhaften Einschnitten im Nachwuchsbereich“ wird das Budget für das Nachwuchsleistungszentrum vom Verein für kommende Saison erhöht.

Die Leitung der Fußballabteilung des TSV 1860 München e.V. setzt ein Zeichen. Nachdem durch den geplanten Konsolidierungskurs bei den Sechzgern „schmerzhafte Einschnitte im Nachwuchsbereich“ angekündigt wurden, will der Mutterverein zukünftig mehr Geld in genau diesen Bereich investieren. In einer Pressemitteilung teilten die Löwen mit „dass die Ausbildung und Förderung der Jugendmannschaften U9 bis U17 auch in den kommenden Jahren auf dem bisherigen hohen Niveau gewährleistet ist.“ 

Ziel ist es, alle Jugendmannschaften in den jeweils höchsten Ligen spielen zu sehen. Um dies zu erreichen, kündigt der e.V. an, das Budget für das Nachwuchsleistungszentrum zur kommenden Saison 2019/20 „deutlich“ zu erhöhen.

Die Zukunft der U19 und U23

Der e.V. ist im Juniorenbereich der Löwen nur für die Mannschaften von der U17 und abwärts zuständig. Die U19 und U23, die unter dem Dach der KGaA sind, werden von dem Geld nicht profitieren.

Aber auch für die U19-Mannschaft soll zusammen mit der KGaA „die nächsten Jahre eine zukunftsfähige Lösung mit hoher Ausbildungsqualität“ erarbeitet werden, so Abteilungsleiter Roman Beer.

Am Mittwoch gab Geschäftsführer Günther Gorenzel zudem bekannt, dass eine Abmeldung der Bayernliga-Mannschaft kein Teil der Sparmaßnahmen darstellen soll. „Selbstverständlich werden die U21 und die U19 gemeldet”, so der 47-Jährige. Im Rahmen der Budgetkürzung von gut viereinhalb auf rund drei Millionen Euro kamen immer wieder Gerüchte um ein mögliches Aus der Löwen-Reserve auf. Bei jährlichen Kosten von etwa 350.000 Euro pro Jahr stand die Zukunft des Teams lange auf der Kippe.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Die Leitung der Fußballabteilung des TSV 1860 München e.V. teilt mit, dass die Ausbildung und Förderung der Jugendmannschaften U9 bis U17 auch in den kommenden Jahren auf dem bisherigen hohen Niveau gewährleistet ist. Ziel ist es, dass alle Jugendmannschaften in den jeweils höchsten Ligen spielen werden. Für diesen Zweck wird das Budget des TSV 1860 e.V. für das Nachwuchsleistungszentrum zur kommenden Saison 2019/20 deutlich erhöht. 

„Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir zusammen mit dem sportlichen Leiter der KGaA für die nächsten Jahre auch eine zukunftsfähige Lösung mit hoher Ausbildungsqualität für die U19-Mannschaft erarbeiten können“, so Abteilungsleiter Roman Beer.

Auch interessant

Meistgelesen

Ex-Schiri Rafati: „1860 wird oft benachteiligt“ - Er verrät auch den Grund
Ex-Schiri Rafati: „1860 wird oft benachteiligt“ - Er verrät auch den Grund
Gorenzel im Interview: So läuft die Suche nach dem Mölders-Nachfolger
Gorenzel im Interview: So läuft die Suche nach dem Mölders-Nachfolger
Investor Ismaik attackiert Sechzig wegen „Hiobsbotschaft“ - und kassiert Konter von Fans 
Investor Ismaik attackiert Sechzig wegen „Hiobsbotschaft“ - und kassiert Konter von Fans 
1860 liefert sich wilden Fight mit Uerdingen - packendes Match in Unterzahl
1860 liefert sich wilden Fight mit Uerdingen - packendes Match in Unterzahl

Kommentare