Stadt München macht Rolle rückwärts

Corona-Zahlen steigen: TSV 1860 und Türkgücü München nun doch ohne Fans!

Nun sind also doch keine Fans bei den Spielen des TSV 1860 und von Türkgücü erlaubt.
+
Nun sind also doch keine Fans bei den Spielen des TSV 1860 und von Türkgücü erlaubt.

Die Stadt München hat entschieden, dass nun doch keine Fans zu den Spielen des TSV 1860 und von Türkgücü München erlaubt sind. Das resultiert aus den gestiegenen Corona-Zahlen.

München - Nun wird es doch keine Zuschauer bei den Heimspielen des TSV 1860 und von Türkgücü München geben. Die Stadt München hatte zunächst eine geringe Kapazität genehmigt, dies wurde nun allerdings revidiert. Es sind am Wochenende weder bei der Partie zwischen Türkgücü München und Wehen Wiesbaden im Olympiastadion, noch bei 1860 München gegen Lübeck im Grünwalder Stadion, Fans erlaubt.

Corona-Zahlen zu hoch

Noch vor zwei Tagen hatte die Stadt München eine Stadion-Auslastung von 10 Prozent erlaubt, denn die 7-Tage-Inzidienz lag zu diesem Zeitpunkt noch knapp unter dem zulässigen Grenzwert von 35.

Aktuell ist der Wert aber auf über 42 angestiegen, sodass keine Zuschauer in Münchens Stadien dürfen. Das gilt sowohl für das Olympiastadion als auch das Grünwalder Stadion.

Die Vereine reagieren

"Aufgrund eines Anordnungsbescheides der Stadt München sind für die kommenden beiden Heimspiele des TSV 1860 München gegen den VfB Lübeck und den 1. FC Saarbrücken keine Zuschauer zugelassen", teilte der TSV 1860 München soeben mit.

Auch

Türkgücü München

wandte sich an die Fans: „Der Anordnungsbescheid der Landeshauptstadt München für die Zulassung von Zuschauern vom 07. Oktober wurde vom Referart für Gesundheit und Umwelt und von Oberbürgermeister Dieter Reiter zurückgezogen.“

„Damit wird die Begegnung zwischen Türkgücü München und dem SV Wehen Wiesbaden am Samstag, den 10. Oktober, nun doch ohne Publikum stattfinden. Am Mittwoch war bekanntgegeben worden, dass die Partie im Olympiastadion München mit einer zehnprozentigen Zuschauerauslastung ausgetragen werden dürfe. Aufgrund der steigenden Neuinfektionen in der bayrischen Landeshauptstadt wurde dieser Beschluss nun rückgängig gemacht“, heißt es auf der Homepage von Türkgücü weiter.

Auch interessant

Kommentare