Erfolgreiche Operation am Sprunggelenk

Adlung: Löwen-Siege sind gut für meine Reha

+
Guillermo Vallori besuchte seinen Teamkollegen Daniel Adlung nach dessen OP am Montag. 

München - Leistungsträger Daniel Adlung fehlt Sechzig aufgrund einer Sprunggelenks-Operation mehrere Wochen. Doch im Moment gewinnen die Löwen auch ohne ihn, was seiner Reha nur zugutekommt. 

Daniel Adlung zählt im 1860-Kader zu den absoluten Leistungsträgern. Dass der Mittelfeldmann im Abstiegskampf wochenlang verletzungsbedingt ausfällt, schmerzt die Löwen natürlich. Doch die Operation am Sprunggelenk war notwendig. Dem 28-Jährigen wurde ein loser Gelenkkörper entfernt, der für starke Schmerzen gesorgt hatte. 

Durch die beiden Siege gegen Düsseldorf und Kaiserslautern kann man im Moment ein wenig über den Ausfall hinwegsehen. "Für meine Reha tut es gut, dass meine Kollegen gerade gewinnen. Das beruhigt mich. Ich gebe Gas, damit ich so schnell wie möglich wieder helfen kann", sagt Adlung im Interview mit der Bild-Zeitung zur aktuellen Situation. 

Die am Montag erfolgte Operation ist gut verlaufen, doch in der nächsten Zeit ist Geduld angesagt. "Absolute Ruhe bis nächste Woche. Ich humple auf Krücken durch die Gegend, beim Duschen lege ich mich in die Badewanne", beschreibt Adlung die aktuelle Situation. "Nächste Woche will ich aber auf dem Ergometer fahren und zumindest den Oberkörper trainieren", gibt sich der Mittelfeldmann kämpferisch. An seiner Motivation für die Reha und der damit verbundenen schnellen Rückkehr auf den Platz ist nicht zu zweifeln.  

mzl

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Das erwartet Pereira von den Löwen in Regensburg
Das erwartet Pereira von den Löwen in Regensburg
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare