Vertrag würde sich um ein Jahr verlängern

Dank Klausel: Bülow soll ein Löwe bleiben

+
Kai Bülow bejubelt seinen Treffer im Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern.

München - Mit einem Sieg gegen den SV Sandhausen wäre es die perfekte Woche für die Löwen. Einen wichtigen Anteil daran hatte bisher Kai Bülow. Mit einem Einsatz am Freitag würde er sich dafür selbst belohnen.

Nachdem Kai Bülow in der vergangenen Saison mit seinem Treffer im Relegations-Rückspiel für den Klassenerhalt der Löwen gesorgt hatte, wurde sein Vertrag vom damaligen Sportdirektor Gerhard Poschner verlängert. Geplant waren eigentlich zwei Jahre, doch intern konnte Poschner nur ein Jahr mit Option auf ein weiteres Jahr für den Helden der Relegation durchsetzen.

Davon ließ sich Kai Bülow nicht abschrecken, der 2010 zu den Löwen gekommene Rostocker unterschrieb das neue Arbeitspapier. Und erkämpfte sich, wie so oft in der Vergangenheit, immer wieder einen Platz in der Löwen-Elf. Das soll sich nach Informationen der Bild-Zeitung jetzt bezahlt machen. Mit einem Einsatz gegen den SV Sandhausen am Freitag soll die Option in Kraft treten. Die Laufzeit würde sich dann bis zum Sommer 2018 ausweiten. 

Mit seinen zuletzt starken Leistungen hätte sich der 29-Jährige diese Vertragsverlängerung auch redlich verdient. Dank seinem Kopfballtreffer zum Sieg in Kaiserslautern ist der Abstand für die Löwen auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf drei Punkte gesunken. Bereits im Spiel zuvor gegen Fortuna Düsseldorf hatte der Defensivspezialist mit einem Treffer zum 3:2-Erfolg beigetragen. Wenn die Löwen das Spiel gegen Sandhausen gewinnen, wäre das die perfekte englische Woche für den TSV 1860 München und für Kai Bülow im Speziellen. 

mzl

Auch interessant

Meistgelesen

Goldenes Händchen: So rotiert Pereira die Löwen zu Siegen
Goldenes Händchen: So rotiert Pereira die Löwen zu Siegen
Stefan Aigner: Der stolpernde Publikumsliebling
Stefan Aigner: Der stolpernde Publikumsliebling
Kai Bülow, der Retter vom Dienst
Kai Bülow, der Retter vom Dienst
Heiß lobt den Neu-Löwen: „Bei Amilton geht mir das Herz auf“
Heiß lobt den Neu-Löwen: „Bei Amilton geht mir das Herz auf“

Kommentare