Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei - Täter flüchtig

Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei - Täter flüchtig

Welche Neuen könnten den Traditionsverein retten?

Diese Spieler werden mit Sechzig in Verbindung gebracht

+
Bajram Jashanica (l.) soll bei den Löwen ein Thema sein.

München - Tabellenplatz 17 in der 2. Bundesliga, sechs Punkte auf das rettende Ufer. Der Klassenerhalt wird ein Kraftakt. Mit dem aktuellen Kader dürfte das für den TSV 1860 München wohl kaum möglich sein. Welche neuen Spieler könnten den Löwen helfen?

Was tut sich noch auf dem Transfermark? 1860-Sportchef Oliver Kreuzer hat einige Ideen, noch fehlt allerdings das Geld.

Dass der TSV 1860 München in der Winterpause neue Spieler braucht, darüber sind sich alle einig. Die Lage in der Tabelle der 2. Bundesliga ist für den Münchner Traditionsverein noch bedrohlicher als in der vergangenen Saison, damals stand der TSV 1860 München nach 19 Spieltagen auf dem 14. Tabellenplatz, musste aber nach dem 34. Spieltag den Umweg über die Relegation nehmen, die mehr als dramatisch verlief.

Viele Namen wurden bereits in der Winterpause für die Löwen gehandelt. Auch 1860-Sportchef Oliver Kreuzer berichtete gegenüber der "Bild", er hätte positive Signale von möglichen neuen Spielern, allerdings benötige er "dafür das Okay und das Geld aus Abu Dhabi".

Erst ein Spieler fix für die Rückrunde

Mit der Ausleihe des ehemaligen Augsburgers Sasche Mölders hat der TSV 1860 München immerhin schon einen Neuzugang für die anstehenden Spiele in der Rückrunde sicher, doch reicht dieser Transfer aus? Nein, tut er nicht. Dem Sturmtank müssen weitere Verpflichtungen folgen, wenn die Löwen in der kommenden Saison nicht in der dritten Liga spielen wollen, oder sogar noch weiter unten.

Die ersten Bilder von Sascha Mölders beim TSV

Derzeit stehen einige Spieler bei Sechzig auf der Liste, die in den vergangenen Wochen an der Grünwalder Straße  gehandelt wurden. 

Viele Namen, keine Zusage

Dem Gerücht um Hamburgs Zoltán Stieber erteilte Löwen Coach Benno Möhlmann bereits kurz nach Entstehung mit den Worten "Meines Wissens geht der Spieler zu einem anderen Verein, bei dem er schon im Wort steht" eine Absage.

Auch Stuttgarts Georg Niedermeier wurde zwischenzeitlich bei den Blauen gehandelt, doch nachdem Trainer Jürgen Kramny bei den Schwaben das Zepter übernommen hatte, zerschlug sich das mögliche Leihgeschäft.

Laut dem ehemaligen Torhüter soll der TSV 1860 München auch bei seiner ehemaligen Nummer Eins, Garbor Király, angefragt haben, ob er sich ein neuerliches Engagement bei den Löwen vorstellen könnte. Doch Király lehnte ab: "Es war eine Ehre für mich gefragt zu werden, aber meine Karriere im Ausland ist beendet."

Auch der Name von Innenverteidiger Bajram Jashanica, der immerhin über Europa-League-Erfahrung verfügt, wurde bei den Münchnern gehandelt. Noch ist ein möglicher Transfer des Innenverteidigers von Skenderbeu Korce jedoch offen.

Neuestes Gerücht von der Grünwalder Straße ist das Interesse der Löwen am Herthanar Ronny. Was an einer möglichen Ausleihe des Berliner Zauberer allerdings dran ist, ist ebenfalls noch offen.

mko

Auch interessant

Meistgelesen

Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?
Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?
Jan Mauersberger und Nicolas Feldhahn: Ja, es ist ein Derby!
Jan Mauersberger und Nicolas Feldhahn: Ja, es ist ein Derby!

Kommentare