Bochum-Stürmer in Torlaune

Ex-Löwe Mlapa: Kein Mitleid mit Sechzig

+
Ex-Löwe Peniel Mlapa geht inzwischen für den VfL Bochum auf Torejagd.

München - Wenn die Löwen am Mittwoch im DFB-Pokal den VfL Bochum empfangen, kehrt mit Peniel Mlapa ein Ex-Spieler an seine ehemalige Wirkungsstätte zurück. Rücksicht auf 1860 will der Stürmer aber nicht nehmen.

Elf Jahre stand Peniel Mlapa beim TSV 1860 München unter Vertrag, er wurde an der Grünwalder Straße zum Profi ausgebildet. Dann wechselte der Stürmer zur TSG 1899 Hoffenheim in die Bundesliga. Doch glücklich wurde der Deutsch-Togolese dort nicht. Nach Stationen in Gladbach und Nürnberg stand auch eine Rückkehr zu den Löwen im Sommer zur Diskussion. Doch am Ende wurde es der VfL Bochum. Aus Sicht von Mlapa offenbar die richtige Entscheidung. Unter Trainer Gertjan Verbeek kommt der Stürmer wieder in die Erfolgsspur, traf in 15 Spielen immerhin fünf Mal. Beim Sieg gegen den SC Paderborn am vergangenen Spieltag war er gleich doppelt erfolgreich.

Seine Torquote will er auch gegen seinen Ex-Klub weiter in die Höhe schrauben: "Für mich zählt nur der VfL", betonte Mlapa gegenüber der Bild-Zeitung. Auf Mitleid dürfen die Löwen also nicht hoffen, auch wenn es für den Stürmer ein spezielles Spiel sein wird. "Natürlich ist das ein besonderes Spiel für mich. Ich habe noch zu vielen Leuten Kontakt. Aber im Pokal zählt nur das Weiterkommen. Das will ich mit dem VfL schaffen", gibt er die Marschrichtung der Bochumer vor. Die Löwen dürften gewarnt sein.

Mini-Eklat in Bochum vor Spiel bei den Löwen

mzl

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag

Kommentare