Bilanz, Personal, Schiedsrichter, TV-Übertragung

TSV 1860 vs. FC Bayern 2: Alle Infos zum Münchner Derby

Am 24. November herrscht Ausnahmezustand in Giesing. Der TSV 1860 und der FC Bayern 2 treffen im Grünwalder Stadion im Derby aufeinander. Alle Infos zum Spiel.

  • Am 24. November steigt das Münchner Derby im Grünwalder Stadion.
  • Die Bilanz spricht für die Löwen, doch die letzten beiden Partien gewann der FC Bayern 2.
  • Michael Köllner kann sich in bei seinem Auftakt als Trainer gleich in die Herzen der Fans spielen.

Update vom 24. November 2019: Vor dem Münchner Derby in der 3. Liga zwischen dem TSV 1860 und Bayern II ereignete sich ein kurioser Vorfall. Nicolas Feldhahn stand plötzlich in der Löwenkabine. Das Derby endete unentschieden. Schwächelten die Bayern wegen zu wenig moralischer Unterstützung?

TSV 1860 vs. FC Bayern 2: Alle Infos zum Münchner Derby

Vor mehr als elf Jahren spielten die beiden ersten Mannschaften des TSV 1860 und des FC Bayern zuletzt in einem Pflichtspiel gegeneinander. Die Löwen, damals in der 2. Bundesliga, verlangten den Roten im DFB-Pokal alles ab. Franck Ribéry entschied die Partie kurz vor Ende der Verlängerung per Strafstoß und traf zum 1:0-Endstand. 

Am 24. November kommt es zum Aufeinandertreffen des TSV 1860 mit der U23 von der Säbener Straße. Der Überblick zum Derby im Grünwalder Stadion: 

Der TSV 1860 stellt am 16. Spieltag der 3. Liga die Heimmannschaft. Das Rückspiel steigt am 35. Spieltag. Die Partie findet zwischen Freitag, 24. April, und Montag, 27. April 2020 statt. Die genaue Ansetzung steht noch aus. 

Wie ist die aktuelle Tabellensituation in der 3. Liga?

Aufsteiger FC Bayern 2 steht knapp vor den Löwen (12.) auf Rang neun. Der Nachwuchs von der Säbener Straße hat in 15 Spielen 21 Punkte gesammelt. Der TSV 1860 hat einen Zähler weniger auf dem Konto.

Die personelle Situation 

TSV 1860: Efkan Bekiroglu muss auch im Derby passen. Der 24-Jährige absolvierte am 8. Spieltag Mitte September beim 3:1-Sieg gegen den FC Carl Zeiss Jena sein letztes Spiel für die Löwen. Timo Gebharts Achillessehne geht es zwar besser, aber Neu-Trainer Köllner hat unter der Woche durchblicken lassen, dass ein Einsatz im Lokalderby für den Mittelfeldspieler wohl zu früh kommt. Die Langzeitverletzten Semi Belkahia, Quirin Moll und Nico Karger stehen weiterhin nicht zur Verfügung.

FC Bayern 2: Josip Stanisic hat sich Ende Oktober eine Muskelverletzung zugezogen. Er könnte wieder eine Option sein, fehlte aber noch beim Testspiel vergangene Woche gegen die Profis des FC Augsburg. Timothy Tillman kam gegen die bayerischen Schwaben nach langer Verletzungspause für eine Viertelstunde zum Zug. Auch Theo Rieg, bisher noch ohne Einsatz in dieser Spielzeit, war für zehn Minuten gegen den FCA mit von der Partie. Marcel Zylla musste hingegen wegen Knieproblemen ebenso passen wie Routinier Maxi Welzmüller. Für Zylla kommt die Partie gegen die Löwen aber noch zu früh, wie Trainer Hoeneß am Freitag sagte. Welzmüller hat sich fit gemeldet. 

Schiedsrichter 

Bundesliga-Schiedsrichterin Bibana Steinhaus wird das Duell am Sonntag leiten. Die 40-Jährige dürfte mit 61 Spielen in der 3. Liga, 90 in der 2. Bundesliga und 15 Partien in der Bundesliga über ausreichend Erfahrung für ein hitziges Derby verfügen. Bei ihrem letzten Spiel in München hatten die Löwen-Fans nicht viel zu lachen. Am 35. Spieltag der vergangenen Saison verlor der TSV 1860 mit 0:2 gegen den späteren Aufsteiger Karlsruher SC.

Die letzten zwei Spiele in der 3. Liga

TSV 1860: Blickt man auf die beiden letzten Ergebnisse der Löwen, sieht es gut aus. Dem 4:2-Heimsieg gegen Aufsteiger Viktoria Köln folgte vor der Länderspielpause ein knapper 1:0-Erfolg beim Spitzenteam in Halle. Allerdings kam es kurz nach dem Sieg gegen Köln zum großen Beben: Daniel Bierofka trat von seinem Amt als Cheftrainer zurück. Nach dem Abgang der Vereinslegende nahm der ohnehin brodelnde Streit der beiden Gesellschafter noch einmal an Fahrt auf. 

FC Bayern 2: Beim SV Meppen Anfang November setzte es trotz einer zwischenzeitlichen 3:1-Führung für das junge Team eine 3:5-Niederlage. Eine Woche später gelang im Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg ein knapper 2:1-Sieg. Mit 21 Punkten nach 15 Spielen ist die U23 des Rekordmeisters im Soll und hat sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Das Saisonziel ist der Klassenerhalt.

TSV 1860 gegen FC Bayern 2 - wer hat die bessere Bilanz?

22 Mal traf der TSV 1860 bisher auf die Reserve des Erzrivalen. Die Löwen feierten acht Siege, kassierten vier Niederlagen und spielten zehn Mal Unentschieden. 20 Spiele liegen mehr als 25 Jahre zurück. Von der Saison 1982/83 bis 1992/93 bekämpften sich die beiden Mannschaften in der Bayernliga. 

In der jüngeren Vergangenheit gab es zwei Partien. 2017/18 konnten die Nachwuchskicker den späteren Meister und Aufsteiger zweimal schlagen. Im Hinspiel am 22. Oktober 2017 erzielte Fabian Benko das goldene Tor zum 1:0-Sieg für die Amateure des FC Bayern

Das Heimspiel der Roten am 29. April 2018 endete 3:1. Torjäger Otschi Wriedt, Raphael Obermair und Derrick Köhn trafen für den FCB, Daniel Wein erzielte das zwischenzeitliche 1:2 aus Sicht der Blauen. 

Zwei Derby-Helden des FC Bayern werden am 24. November nicht mehr mitmischen. Fabian Benko spielt inzwischen beim Linzer ASK, Raphel Obermair steht bei Drittliga-Schlusslicht FC Carl Zeiss Jena unter Vertrag. 

Gibt es noch Karten?

Die Partie ist mit 15.000 Fans ausverkauft. Die Tickets waren innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Bei den Löwen wurden nur Mitglieder berücksichtigt, die maximal zwei Karten kaufen konnten. Zehn Prozent gingen an die Gäste, es werden also 1.500 Fans den Roten die Daumen drücken.

Wie Sie das Derby zwischen 1860 München und den FC Bayern II trotzdem live verfolgen können, erklären wir Ihnen auf*tz.de.

Wird das Spiel übertragen?

MagentaSport zeigt die Begegnung zwischen dem TSV 1860 und dem FC Bayern 2 kostenlos. Ab 13.30 Uhr startet am 24. November der Livestream mit Vorberichten rund um das Münchner Derby. Nichtkunden müssen sich dafür nicht registrieren. Wir berichten wie gewohnt im Live-Ticker

Die Trainer

TSV 1860: Die Löwen konnten die Nachfolge von Daniel Bierofka schnell regeln. Michael Köllner, ehemaliger Trainer des 1. FC Nürnberg, ist neuer Chefcoach. Gelingt dem 49-Jährigen zum Auftakt ein Derby-Sieg, kann er schon in seinem ersten Spiel zum Held der Fans werden. 

FC Bayern 2: Sebastian Hoeneß, Sohn von Dieter und Neffe von Uli Hoeneß, wurde nach zwei Jahren als U19-Coach im Sommer Nachfolger von Aufstiegsheld Holger Seitz. Trotz anfänglicher Vorbehalte der eigenen Fans sitzt der 37-Jährige fest im Sattel. Als Trainer der U23 kommt er vor dem Derby auf einen Schnitt von 1,4 Punkten pro Spiel

Rubriklistenbild: © Sven Leifer

Auch interessant

Meistgelesen

Vielversprechendes Startelf-Debüt: Das ist der neue Löwen-Youngster
Vielversprechendes Startelf-Debüt: Das ist der neue Löwen-Youngster
Familiäre Verbundenheit? Bayerns-Präsident Herbert Hainer mit Geständnis über den TSV 1860 München
Familiäre Verbundenheit? Bayerns-Präsident Herbert Hainer mit Geständnis über den TSV 1860 München
Löwen-Torwart Marco Hiller verrät seinen Weihnachts-Wunsch
Löwen-Torwart Marco Hiller verrät seinen Weihnachts-Wunsch
TSV 1860: Neuzugänge vom FC Lazarett
TSV 1860: Neuzugänge vom FC Lazarett

Kommentare