Ismaik auf der Tribüne

Fehlende Chancen und Schiri-Pech: Pokal-Aus für die Löwen

+
An diesen Ball von Janik Haberer kommt Stefan Ortega nicht mehr ran. 

München - Im Duell der Zweitligisten feiert Bochum den Einzug ins Viertelfinale. Die sportliche Talfahrt der abstiegsbedrohten Löwen hält mit dem Pokal-Aus an.

Das muss man sich erstmal geben: Innerhalb von nur 13 Tagen haben die Löwen gleich drei Heimspiele verloren! Nach den Ligapleiten gegen Frankfurt und Heidenheim kam am Mittwoch auch das Aus im Pokal beim 0:2 (0:2) gegen den VfL Bochum. Eine Million Prämie fürs Weiterkommen ging flöten – Geld, das der Tabellensiebzehnte für Wintereinkäufe gut hätte gebrauchen können. Pech hatten die Löwen auch noch: Bochums zweiter Treffer wurde von Hoogland mit der Hand erzielt, und ein Handspiel von Wijnaldum im eigenen Strafraum wurde nicht mit Elfmeter geahndet (85.).

Auf vier Positionen hatte Benno Möhlmann seine Anfangself gegenüber dem verheerenden Auftritt beim 1:3 gegen den 1. FC Heidenheim geändert. Der Torhüterwechsel im Pokal, Ortega statt Eicher, war ohnehin klar, aber auch Mulic, Wolf und Liendl mussten weichen, wobei Letzterer am vergangenen Freitag eigentlich der einzige Löwe war, der zumindest hin und wieder erkennen ließ, dass er mit dem Ball umzugehen weiß. Aber der Löwencoach wollte neben Rubin Okotie mit Stefan Mugosa einen zweiten Stürmer bringen, und somit musste Liendl als offensiver Mittelfeldspieler Platz machen. Außerdem neu im Team: Richard Neudecker und Daylon Claasen auf den Flügeln.

Der Ticker zur Partie zum Nachlesen

Ismaik war bedient.

Und noch einer war gestern Abend in der Allianz Arena dabei, der gegen Heidenheim gefehlt hatte: Hasan Ismaik. Der Investor aus Abu Dhabi hatte zuvor, am Nachmittag, an der Hauptversammlung der Gesellschafter sowie an einer Aufsichtsratssitzung teilgenommen. Über Details oder gar Ergebnisse hüllte man sich beim TSV 1860 danach allerdings in Schweigen.

Und Ismaik war alles andere als amüsiert über das Geschehen in den ersten 45 Minuten. 2:0 lagen die Bochumer in Führung, die von Anfang an das Geschehen in der Arena diktiert hatten. Gute Raumaufteilung, präzise Pässe – vor dem Tor von Stefan Ortega gab’s immer wieder kitzlige Situationen. Aber Mlapa, Perthel und Fabian erwiesen sich in den ersten acht Minuten als nicht abschlussstark genug.

Die Möglichkeiten der Löwen? Na ja. Ein Schuss von Claasen übers Tor (13.), ein lascher Kopfball von Mugosa direkt in die Arme von Torhüter Riemann (18.) und nach einer halben Stunde ein strammer Schuss von Adlung – das war’s. Trotzdem gewann man den Eindruck, dass die Sechziger langsam besser ins Spiel fanden. Aber dann der Schock: Yegenoglu und Neudecker ließen sich kinderleicht von Haberer austanzen, und der Ex-Hachinger traf aus 17 Metern flach ins Eck. (39.).

Bochum schießt 1860 aus Pokal: Bilder und Noten - sieben Mal die Fünf

1860 München VfL Bochum
Der TSV 1860 München ist im Achtelfinale aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Die Löwen verloren gegen den VfL Bochum mit 0:2. © dpa
1860 München VfL Bochum
Der TSV 1860 München ist im Achtelfinale aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Die Löwen verloren gegen den VfL Bochum mit 0:2. © dpa
1860 München VfL Bochum
Der TSV 1860 München ist im Achtelfinale aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Die Löwen verloren gegen den VfL Bochum mit 0:2. © MIS
1860 München VfL Bochum
Der TSV 1860 München ist im Achtelfinale aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Die Löwen verloren gegen den VfL Bochum mit 0:2. © dpa
1860 München VfL Bochum
Der TSV 1860 München ist im Achtelfinale aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Die Löwen verloren gegen den VfL Bochum mit 0:2. © MIS
1860 München VfL Bochum
Der TSV 1860 München ist im Achtelfinale aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Die Löwen verloren gegen den VfL Bochum mit 0:2. © MIS
1860 München VfL Bochum
Der TSV 1860 München ist im Achtelfinale aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Die Löwen verloren gegen den VfL Bochum mit 0:2. © dpa
1860 München VfL Bochum
Der TSV 1860 München ist im Achtelfinale aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Die Löwen verloren gegen den VfL Bochum mit 0:2. © MIS
1860 München VfL Bochum
Der TSV 1860 München ist im Achtelfinale aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Die Löwen verloren gegen den VfL Bochum mit 0:2. © MIS
TSV 1860 München
Ortega, Note 4: Der Pokal-Keeper sah beim (irregulären) 0:2 nicht gut aus, als er sich vergeblich nach dem Ball reckte. © sampics
TSV 1860 München
Kagelmacher, Note 5: Große Probleme gegen Terrazzino. Nach vorne ohne Wirkung. © sampics
TSV 1860 München
Schindler, Note 4: War bemüht, seine Abwehr zu dirigieren. Ohne Erfolg. © Sampics
TSV 1860 München
Yegenoglu, Note 5: Unsicher, bekam Mlapa nie in den Griff. © MIS
TSV 1860 München
Wittek, Note 5: Extrem fehlerhaft. In dieser Verfassung ein Unsicherheitsfaktor. © sampics / Stefan Matzke
TSV 1860 München
Degenek, Note 5: Zu viele Fehlpässe für einen Sechser. Da hilft der ganze Einsatz nichts. © sampics
TSV 1860 München
Mugosa, Note 5: Harmlos ist sein zweiter Vorname. Ohne jede Durchsetzungskraft. © sampics / Stefan Matzke
TSV 1860 München
Adlung, Note 5: Wirkt seit Wochen seltsam verloren im „Spiel“ der Löwen. Schlimm mit anzusehen, was er Partie für Partie abliefert. © Sampics
TSV 1860 München
Claasen, Note 5: Überall und nirgendwo. Der Südafrikaner blieb den Beweis seiner zweifellos vorhandenen Klasse schuldig. © Daylon Claasen
TSV 1860 München
Neudecker, Note 4+: Erstmals unter Möhlmann zentral aufgeboten und mit einigen guten Pässen. In dieser Mannschaft ist das Supertalent zu bemitleiden. © sampics
TSV 1860 München
Okotie, Note 4-: Rieb sich auf und verzweifelte zusehends. Mehr an den Mitspielern als am Gegner. © Sampics
TSV 1860 München
Wolf (ab 67.): o. B. © Sampics
TSV 1860 München
Liendl (ab 76.): o.B. © MIS

Eine Minute vor der Pause dann der ganz große Aufreger. Nach einem Freistoß von Terrazzino drehte sich der Ball Richtung Tor, wäre wohl auch reingegangen, aber der Bochumer Hoogland hielt noch die rechte Hand hin, und erst von da fand er den Weg über die Linie. Der erstligaerfahrene Schiedsrichter Marco Fritz entschied dennoch auf Tor: Eine klare Fehlentscheidung. Löwenkeeper Stefan Ortega war völlig außer sich, pfefferte auf dem Weg in die Kabine wütend eine Wasserflasche vor die Unparteiischen und geigte ihnen ordentlich die Meinung. Half alles nicht. Es stand auch danach immer noch 0:2.

Drei Minuten nach Wiederanpfiff hätten es die Löwen fast noch mal spannend gemacht, aber den Klasse-Schuss von Adlung lenkte Riemann ganz stark zur Ecke. Recht viel mehr war dann nicht mehr. Im Gegenteil: Hoogland vergab noch eine prima Chance zum 3:0 (52.). Am Ende war es auch im vierten Pokal-Duell beider Klubs wie immer: Der Sieger hieß Bochum.

cm/lk

Auch interessant

Meistgelesen

TSV 1860: Ismaik ruft zum Fanaufstand auf - neuer Trainer schon im Anflug?
TSV 1860: Ismaik ruft zum Fanaufstand auf - neuer Trainer schon im Anflug?
Ticker: Beers Löwen verschenken fast den Sieg  - emotionale Geste von Mölders
Ticker: Beers Löwen verschenken fast den Sieg  - emotionale Geste von Mölders
1860 sucht Bierofka-Nachfolger: Löwen-Legende fordert Ex-Bayern-Trainer
1860 sucht Bierofka-Nachfolger: Löwen-Legende fordert Ex-Bayern-Trainer
„Wie soll Köllner das schaffen?“ - Ringlstetter resigniert bei Löwen-Trainer
„Wie soll Köllner das schaffen?“ - Ringlstetter resigniert bei Löwen-Trainer

Kommentare