"Wollt ihr, dass wir ..."

Fröhling stellt dem Team richtungsweisende Frage

+
Torsten Fröhling.

München - Zu später Stunde nach dem 0:1 in Bochum saß Torsten Fröhling im Hotel noch mit der Mannschaft beisammen. Er stellte dem Team eine richtungsweisende Frage.

Fröhling fragte in die Runde: „Wollt ihr, dass wir künftig wieder Kick and Rush spielen oder es weiterhin auf die Art und Weise versuchen wie bisher in dieser Saison?“ Die Antwort? Fröhling: „Eindeutig. Nein, nein, riefen alle, als es um Kick and Rush ging.“ Einer nahm an der „Abstimmung“ nicht teil: Marius Wolf weilte bei der U 21-Nationalelf und war von Fröhling ohnehin nicht nominiert worden wegen des Hickhacks um seinen Vertrag. Wie geht’s weiter mit dem Stürmertalent?

Ist Wolf beim nächsten Mal wieder dabei? Fröhling ließ durchblicken, dass die Chancen für den 20-Jährigen besser stünden, wenn dieser seinen Vertrag über 2016 hinaus baldmöglichst verlängern würde: „Marius soll unterschreiben, dann ist es gut. Dann hat er auch den Kopf wieder frei.“ Und er fügte hinzu: „Marius möchte ja auch gerne bleiben.“ Jetzt ist der 20-Jährige gefordert, alle Einflüsterer, die ihm zum Gegenteil raten, von seiner Sichtweise zu überzeugen.

tz

1860 verliert in Bochum - Zwei Löwen kassieren Note 5

1860 verliert in Bochum - Zwei Löwen kassieren Note 5

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Das erwartet Pereira von den Löwen in Regensburg
Das erwartet Pereira von den Löwen in Regensburg
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare